Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24
  2. Services
  3. News
  4. Das schmalste Haus von Köln wird verkauft

Das schmalste Haus von Köln wird verkauft

Kapitalanlage 07.06.2012 Kathleen Dornberger
Köln Deutz

Kurioser Immobilienverkauf in Köln: Die preisgekrönte Kapitalanlage ist nur 2,56m breit und 30m tief, aber ein lukratives Renditeobjekt.

Als Frau Dr. Annemarie Keller Mitte der 90er Jahre nach einer Kapitalanlage suchte, kannte sie sich am Kölner Immobilienmarkt nicht aus. Ein Makler verkaufte der damals in Süddeutschland lebenden Investorin ein nur provisorisch bebautes Grundstück am Eigelstein 115, ohne dass Frau Dr. Keller es vorher gesehen hatte. Das ist bei Anlageimmobilien nicht unüblich, die heutige Eigentümerin erzählt jedoch: „Beim Kauf des Grundstücks bin ich vom Makler regelrecht betuppt worden. Auf dem Grundstück gab es zwar einen Kiosk, der mir Mieteinnahmen einbrachte.

Als aber 1996 der Mieter insolvent wurde und ich neu vermieten wollte, kam der Hammer. Denn plötzlich gab es die Auflage der Stadt Köln, dass Baulücken geschlossen werden mussten.“ Das Grundstück von Frau Dr. Keller galt infolge des nur provisorisch errichteten Ladengeschäftes als Baulücke.

Das Kölner Baulückenprogramm wurde allerdings bereits 1990 vom Rat beschlossen. Insofern hätte der Makler die Kaufinteressentin im Vorwege über die tatsächliche Situation des Eigelstein Grundstücks aufklären müssen.

Vom Lückenbüßer zum architektonischen Meisterwerk

Statt renditeträchtiger Mieteinnahmen nun die Aussicht auf weitere hohe Investitionen – verständlich, dass die Eigentümerin nicht begeistert war. Die Rettung kam in persona des Architekten Arno Brandlhuber. Er hatte die Vision, auf dem einst als unbebaubar geltenden Grundstück ein Wohn- und Geschäftshaus mit vollem Komfort zu errichten. Um die zur Verfügung stehende Fläche maximal auszuschöpfen, nutzte er die Außenmauern der Nachbarhäuser. Die Geschossdecken des neuen Hauses wurden hierin eingelassen. Die Erschließungstreppen zu den oberen Etagen wurden nach außen auf die Hausrückseite verlegt. Im dreigeschossigen Haus befinden sich nun ein Ladenlokal und drei Appartements. 2000 wurde das schmalste Haus Kölns mit dem Kölner Architekturpreis ausgezeichnet.

Das Schmuckstück des Veedels wird nun verkauft

Und was sagt die Eigentümerin heute zu ihrer schmucken Immobilie? „Ich bin richtig stolz, dass das Haus mit dem Architekturpreis ausgezeichnet wurde,“ verrät Dr. Annemarie Keller. „Und die Investition hat sich auch gelohnt, denn alle Einheiten der Immobilie sind solide vermietet. „Trotzdem hat sie sich nun entschlossen, die Immobilie zu verkaufen. Hierzu hat sie sich an www.immoverkauf24.de gewandt, das Serviceportal für den Immobilienverkauf.

Dr. Niels Jacobsen, Geschäftsführer von immoverkauf24, erklärt: „Wir beraten Eigentümer kostenlos und unverbindlich rund um den Verkauf ihrer Immobilie, z.B. bei den Fragen nach dem richtigen Angebotspreis oder der besten Vermarktungsstrategie.“

Die Eigentümerin hat sich bei immoverkauf24 über die Preisentwicklung am Kölner Immobilienmarkt informiert und freut sich: „Seit 2009 sind die Kölner Immobilienpreise enorm gestiegen, besonders in attraktiven Lagen wie dem Eigelsteinviertel. Und Kapitalanlageobjekte werden von Investoren gerade sehr stark nachgefragt.“
Dr. Annemarie Keller hat sich für den Verkauf über einen professionellen Immobilienmakler entschieden. Dieses Mal hat sie den Makler allerdings sorgfältiger ausgewählt. Volker Cramer, Geschäftsführer von Cityhouse Immobilien, wurde von ihr mit dem Verkauf beauftragt. Sein Grundsatz: Immobilien verkaufen mit Vertrauen. Herr Cramer verrät: „Frau Dr. Keller hat gute Chancen, von der positiven Preisentwicklung zu profitieren. In Köln werden Renditeobjekte in guten Lagen für das 20fache der Jahresnettokaltmiete und mehr angeboten. Obwohl die Mieten am Eigelstein 115 in den letzten fünf Jahren nicht erhöht wurden, werden über 30.000 Euro jährliche Mieteinnahmen erzielt.“

Das schmalste Haus Kölns wird im Bieterverfahren angeboten. Das Mindestgebot liegt bei symbolischen 666.666 Euro, die einen Richtwert für Bieter darstellen sollen, aber am Ende könnte der Verkaufspreis auch deutlich darüber liegen.

Für die Vermarktung wurde eigens ein Immobilienvideo gedreht, das auf youtube oder auf www.cityhouse-immobilien.de angesehen werden kann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier teilen:

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)