Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Zwischenfinanzierung

Die Zwischenfinanzierung ist eine Sonderform der Baufinanzierung. Eine Zwischenfinanzierung wird immer dann erforderlich, wenn perspektivisch eine größere Summe Eigenkapital eingesetzt werden kann, die aber aktuell noch nicht verfügbar ist. Durch die Zwischenfinanzierung kann der Zeitraum bis zum Einsatz des Eigenkapitals überbrückt werden. Lesen Sie im Folgenden, was Sie vor Abschluss einer Zwischenfinanzierung unbedingt beachten sollten.

1. Zwischenfinanzierung bei Hausverkauf bzw. Hauskauf

Zwischenfinanzierung Haus

Wer sein Haus verkaufen möchte, um sich z.B. ein anderes Haus oder eine kleine Wohnung zu kaufen, steht in der Regel vor dem Problem, dass er die neue Immobilie bezahlen muss, ehe er den Verkaufserlös aus der bestehenden Immobilie erhält. Der Grund: Um nicht ohne Immobilie dazustehen, wollen die meisten Eigentümer rechtzeitig einen Kaufvertrag für die neue Immobilie unterzeichnen. Das Geld für die bestehende Immobilie erhalten sie jedoch erst – abgesehen von einer Anzahlung – bei Übergabe der Immobilie an den neuen Besitzer, d.h. wenn sie schon die neue Immobilie bezogen haben. Um die Zeitspanne zu überbrücken, bis der Verkaufspreis auf das Konto fließt und als Eigenkapital für die Finanzierung der neuen Immobilie zur Verfügung steht, kann vorübergehend eine Zwischenfinanzierung – auch Zwischenkredit genannt - abgeschlossen werden.

Tipp: Kalkulieren Sie die Zwischenfinanzierung nicht zu knapp. Wird der gewünschte Verkaufspreis nicht erreicht oder der Verkauf verzögert sich, kann ein höheres Finanzierungsvolumen benötigt werden als ursprünglich geplant.

2. Zwischenfinanzierung beim Bausparen

Oftmals ist bei Bausparverträgen eine Zwischenfinanzierung notwendig. Der Grund: Wer einen Bausparvertrag abgeschlossen hat, kann nur ungefähr abschätzen, wann genau er das angesparte Guthaben erhält. Ist das Sparziel bereits erreicht und steht lediglich noch die Zuteilung (Auszahlung) des Bausparvertrags an, kann die Zeit bis dahin mit einem Zwischenkredit überbrückt werden. Bausparer, die das Sparziel noch nicht erreichen, können ebenfalls auf einen solchen Kredit – Vorfinanzierung genannt – zurückgreifen. Die Funktionsweise ist jeweils dieselbe.

3. So funktioniert die Vorfinanzierung

Eine Zwischenfinanzierung ist für bis zu 24 Monate möglich und kann in Höhe der Summe abgeschlossen werden, die erwartet wird. Wer also beispielsweise beim Hausverkauf mit einem Überschuss über die Restschuld von 100.000 Euro fest rechnen kann oder auf die Auszahlung einer Lebensversicherung in entsprechender Höhe wartet, kann ein entsprechend hohen Darlehensbetrag aufnehmen. Sobald die Summe eintrifft, kann das Darlehen auf einen Schlag getilgt werden. Somit muss sich die Bank nicht auf Jahre festlegen und erleidet bei sofortiger Tilgung keinen Zinsschaden.

4. Wo ist der Unterschied Zwischenfinanzierung und variable Finanzierung?

Im Prinzip ist die Zwischenfinanzierung mit einem variablen Darlehen vergleichbar, bei dem ebenfalls keine Vorfälligkeitsentschädigung bei der Rückzahlung auf einem Schlag anfällt. Allerdings sind die Kosten für ein variables Darlehen in der Regel höher (siehe Punkt 5). So ist z.B. das variable Darlehen immer an eine Grundschuld gebunden, die im Grundbuch eingetragen wird, wohingegen eine Zwischenfinanzierung auch ohne Grundbucheintrag möglich ist. Der Unterschied zwischen dem variablen Darlehen und einer Zwischenfinanzierung ist die Sicherheit der Zinsen. Bei Zwischenfinanzierungen werden während der Kreditlaufzeit oft nur Zinsen gezahlt, da die Tilgung in einer Summe erfolgt. Bei variablen Darlehen setzt sich die Rate immer aus einem Zins- und Tilgungsanteil zusammen.

Im Unterschied zur Zwischenfinanzierung kann das variable Darlehen beliebig lange fortgeführt werden. Die Zinsen werden dann alle 3 bzw. 6 Monate – je nach Vereinbarung im Darlehensvertrag - an die dann jeweils aktuellen Konditionen des Referenzzinssatzes z.B. Euribor zuzüglich einem festen Zinsaufschlag von z.B. 2 Prozent angepasst.

Tipp von immoverkauf24:

Ein variables Darlehen kommt vor allem immer dann in Frage, wenn KEINE Zwischenfinanzierung geplant ist. Das ist z.B. der Fall, wenn der Erlös aus dem Immobilienverkauf – inklusive Rückzahlung von Restschulden – ausreicht, um eine neue Immobilie komplett zu finanzieren. Hintergrund: Aufgrund der kurzen Kreditlaufzeiten, damit verbundenen wenigen Zinseinnahmen und der Tatsache, dass der Prüfungsaufwand der Banken wie bei einer langfristigen Finanzierung erforderlich ist, bieten viele Banken keine Zwischenfinanzierung ohne ein längerfristiges Darlehen mehr an.

5. Beispiel Zwischenfinanzierung im Vergleich zum variablen Darlehen

Da die Zwischenfinanzierung nicht mit einer Tilgung zurück gezahlt werden muss, wirkt sich dies positiv auf die gesamte Hausfinanzierung aus. Oft wird eine Zwischenfinanzierung auch an einem weiteren Sicherheitenwert angelehnt (zu verkaufendes Grundstück oder Guthaben aus der Lebensversicherung), so dass für die längerfristige Finanzierung durch den besseren Beleihungsauslauf an dem neuen Objekt günstige Zinskonditionen zur Verfügung gestellt werden können.

Vorteile der Zwischenfinanzierung im Vergleich zum variabel verzinsten Darlehen

Zwischenfinanzierung variables Darlehen

Kaufpreis neue Immobilie

300.000 Euro

300.000 Euro

Kaufnebenkosten neue Immobilie

30.000 Euro 30.000 Euro

Kaufkosten gesamt:

330.000 Euro 330.000 Euro

- Überschuss aus Verkauf Bestandsimmobilie

80.000 Euro

- Unterstelltes freies Eigenkapital

60.000 Euro

= Erforderliches Darlehen

190.000 Euro 270.000 Euro

Beleihungswert neue Immobilie

270.000 Euro 270.000 Euro

Beleihungsauslauf

70% 100%

Tipp von immoverkauf24:

Um das variable Darlehen schnell zurückzuführen, können Sie eine Sondertilgung vornehmen, sobald das Eigenkapital zur Verfügung steht. Deckt das Eigenkapital den ganzen Darlehensbetrag ab, kann das variable Darlehen komplett zurückgezahlt werden. Eine Kündigung ist jederzeit möglich, in der Regel mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten.

6. Zwischenfinanzierung Rechner, Zinssatz und Konditionen

Immobilienrechner

Die Kosten für eine Zwischenfinanzierung sind für den Kreditnehmer deutlich höher als bei einer normalen Finanzierung. Die schlechteren Konditionen erklären sich dadurch, dass die Bank den gleichen Aufwand wie bei einer lang laufenden Immobilienfinanzierung hat, zudem müssen weitere Risiken kalkuliert werden, z.B. für den Fall, dass die bestehende Immobilie nicht verkauft werden kann oder nur zu einem schlechteren Immobilienpreis als veranschlagt. Die Mehrkosten betragen je nach Kreditausfallrisiko bis zu einigen Prozentpunkten im Vergleich zu einem lang laufendem Darlehen. Zusätzlich können eine Bearbeitungsgebühr von 1 bis 2% sowie Kosten der Kreditsicherung die Zwischenfinanzierung weiter verteuern.

Tipp: Wenn Sie eine Zwischenfinanzierung benötigen, weil Sie eine Immobilie verkaufen und eine neue kaufen, dann ist folgendes wichtig: Besteht für das Verkaufsobjekt noch eine Finanzierung, so lohnt es sich, die hier eingetragene Bank anzufragen.

Zwischenfinanzierung individuell anfragen

In unserem Tilgungsrechner können Sie unterschiedliche Darlehenshöhen, Laufzeiten und Zinssätze eingeben und so die Kosten langlaufender Finanzierungen simulieren. Für kurz laufende Finanzierung können Sie den Zeitraum auf z.B. 0,5 Jahre für 6 Monate einstellen, allerdings muss noch eine mögliche Bearbeitungsgebühr hinzugefügt werden. Es empfiehlt sich, den Zinssatz individuell anzufragen, da er sehr stark von individuellen Faktoren wie Objektwert, Bonität, Sicherheiten, Laufzeit, etc. abhängt.

Tipp: Sprechen Sie mit einen immoverkauf24 Finanzierungsberater und erfahren Sie, welche Banken aktuell Zwischenfinanzierungen anbieten und welche Konditionen für Sie persönlich möglich sind. Wir sagen Ihnen auch, ob und wann ein variables Darlehen die bessere Alternative ist.

Die Informationen, die hierzu benötigt werden sind:

  • Selbstauskunft
  • Objektunterlagen des zu verkaufenden Objektes
  • Objektunterlagen des zu erwerbenden Objektes
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,12 von 5 Punkten (17 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)