Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24
  2. Services
  3. News
  4. Die Autostadt Wolfsburg ist Überraschungssieger im Städteranking 2013

Die Autostadt Wolfsburg ist Überraschungssieger im Städteranking 2013

Trends 18.12.2013 Kathleen Dornberger
Immobilienpreise

Wolfsburg, Ingolstadt und Erlangen sind laut einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln die drei attraktivsten Städte Deutschlands – gemessen an der Arbeitsmarktsituation, Wirtschaftsstruktur, dem Immobilienmarkt und der Lebensqualität.

Dynamik ist der Schlüssel des Erfolgs der mittelgroßen Städte

In allen untersuchten Bereichen belegt Wolfsburg eine Platzierung unter den TOP3 und ist damit der Sieger unter den 71 untersuchten kreisfreien Großstädten Deutschlands (Einwohnerzahl über 100.000). Insbesondere der Immobilienmarkt und die Wirtschaftsstruktur boomen in der Autostadt. Die Kaufpreise für Wohnimmobilien stiegen im Zeitraum von 2008 bis 2013 deutlich an. In Wolfsburg war in den vergangenen 6 Jahren ein Anstieg der Immobilienpreise von 34,5 Prozent zu verzeichnen. Die zweitplatzierte Stadt im Städteranking Ingolstadt verzeichnet sogar einen Anstieg der Kaufpreise um 56,9 Prozent.

Mitverantwortlich für den dynamischen Anstieg der Immobilienpreise in den Städten Wolfsburg, Ingolstadt, Oldenburg oder Augsburg ist die hohe Nachfrage nach Betongold seit der Finanzmarktkrise. Hinzu kommt, dass die genannten Städte einen Bevölkerungszuwachs verzeichnen, während der Neubau an Wohnungen im Zeitraum 2007 bis 2011 stagnierte.

Auch unsere Bundeshauptstadt kann sich wieder unter den dynamischsten deutschen Standorten platzieren. Im Gesamtranking nimmt Berlin hinter Würzburg (6) und Braunschweig (7) den 8. Rang im Städteranking ein. Insbesondere die hohen Zuwachsraten bei den Einwohnern, den Beschäftigten und bei den Gästeübernachtungen zeigt die Attraktivität Berlins. Dies spiegelt sich auch auf dem Berliner Immobilienmarkt wieder. Im Immobiliensektor befindet sich Berlin sogar auf Rang 6 von 71 Städten, da in den letzten Jahren die Immobilienpreise um 40,9 Prozent angestiegen sind. René Bernhardt vom Hauptstadtmakler beurteilt die positive Entwicklung Berlins so: “Der Berliner Immobilienmarkt ist in jedem Fall in Bewegung. Im Jahre 2012 haben allein in Berlin über 33.000 Immobilienverkäufe stattgefunden und damit weit mehr Verkäufe als in Hamburg und München zusammen.”

Ein wenig überraschend fällt das Gesamtergebnis für München aus, denn es ist im Dynamikvergleich nicht mehr unter den Top 10 zu finden. Dennoch führt die bayerische Hauptstadt nach wie vor als attraktivste Stadt Deutschlands das Niveauranking an. Laut aktueller Studie des IW Consult bilden starke Unternehmen und eine innovative Wirtschafts- sowie Beschäftigungsstruktur das Fundament für die florierende Wirtschaft in München. Nicht umsonst hat München den attraktivsten Immobilienmarkt mit den höchsten Immobilienpreisen in Deutschland. Das hohe Preisniveau hat aber auch seine Schattenseiten, denn immer mehr Arbeitnehmer finden keinen bezahlbaren Wohnraum und weichen auf den Speckgürtel Münchens aus.

Die ostdeutschen Städte, die sich in den vergangenen Jahren besonders dynamisch entwickelt haben, finden sich im Städteranking 2013 nur vereinzelt auf den vorderen Rängen wieder. So schafften es lediglich Berlin und Leipzig sich unter den TOP 10 zu platzieren. Die meisten ostdeutschen Städte rangieren aber in der oberen Hälfte der Tabelle, insbesondere weil sich die Arbeitsmärkte zuletzt positiv entwickelt haben.

Schlusslicht des Städterankings sind die Städte des Ruhrgebietes

Auf den letzten 10 Rängen des Dynamikvergleichs befinden sich 9 Städte aus dem Ruhrgebiet. Dieser Trend zeichnete sich bereits in den letzten Jahren ab und wird nun noch einmal im Städteranking 2013 bestätigt. Hauptursache für das schlechte Abschneiden der Städte in NRW ist der schlechte Arbeitsmarkt, der sich preisdämpfend auf den Immobilienmarkt auswirkt.
Die Struktur des Standortes ist maßgeblich verantwortlich für die dynamische Entwicklung einer Stadt. Während beim Testsieger Wolfsburg überdurchschnittlich starke Unternehmen wie Volkswagen angesiedelt sind, deren Geschäfte gut laufen, nimmt die Wirtschaftskraft beim Schlusslicht Remscheid (Platz 71) kontinuierlich ab. Dies belegt auch der Remscheider Immobilienmarkt. Vermieter müssen in Remscheid beispielsweise darum kämpfen, geeignete Mieter zu finden. Im Schnitt dauert es bis zu 30 Tage bis eine Wohnung neu vermietet wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Hier teilen:

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)