0800 – 100 42 15

Kostenlos anrufen & beraten lassen!

Jetzt kostenfrei und unverbindlich Wert ermitteln!Jetzt kostenfrei und unverbindlich Wert ermitteln!

Angaben zur Immobilie

Was ist meine Immobilie in Hamburg wert?

  • kostenlose Immobilienbewertung
  • präzise Wertermittlung
  • unverbindliche Beratung von Experten
  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Immobilienbewertung
  3. Immobilienbewertung Hamburg

Immobilienbewertung Hamburg und Umland

Die Verkaufspreise für Häuser und Wohnungen in Hamburg und Umgebung kannten in den letzten Jahren nur eine Richtung: Aufwärts – und das teils erheblich. Da die Höhe des Verkaufspreises maßgeblich für die Entscheidung zur Veräußerung sein kann, sollten Immobilieneigentümer im ersten Schritt ihre Immobilien bewerten lassen – und zwar von einem sachverständigen Experten.

immoverkauf24-Experten bewerten Ihre Immobilie in Hamburg - kostenlos

  • Kostenlose Wertermittlung

Unsere Hamburger Experten verfügen über exzellente Marktkenntnisse und bewerten Ihre Immobilie – vor Ort und kostenfrei für Sie.

  • Präzise & individuell

Für eine präzise Wertermittlung nehmen unsere Experten vor Ort sämtliche Besonderheiten Ihrer Immobilie genau unter die Lupe.

  • Erfolgreicher Verkauf

Mit einem unserer regionalen Hamburger Immobilienexperten finden wir schnell den passenden Kaufinteressenten für Ihr Immobilie.

1. Wie funktioniert die Immobilienbewertung von immoverkauf24 für Hamburg?

Ob Hoheluft, Harvestehude oder Hohenfelde - Hamburg hat über 100 Stadtteile, die unterschiedlicher nicht sein können. Unsere Immobilienexperten kennen sich in allen Hamburger Bezirken sowie im Umland aus und wissen, welche Straßen beispielsweise in Szenevierteln wie Ottensen eher ruhig oder lebhaft sind oder wo in grünen und weitläufigeren Vierteln wie Othmarschen die Infrastruktur so gut ausgebaut ist, dass alle wichtigen Besorgungen zu Fuß erledigt werden können. Auch mit dem Hamburger Umland - das zunehmend auch überzeugte Großstädter anzieht - ist unser lokales Team bestens vertraut. Dank ihrer ausgezeichneten fachlichen und lokalen Expertise sind unsere Immobilienexperten die richtigen Ansprechpartner für Sie, wenn es um die Wertermittlung für Ihre Immobilie geht.

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Hamburg bewerten und interessieren sich für eine präzise Wertermittlung? Dann müssen Sie lediglich ein paar Angaben zur Immobilie machen, den Rest übernehmen wir für Sie. Die Schritte zu Ihrer Immobilienbewertung auf einem Blick:

Angaben Immobilie

1. Angaben zur Immobilie

Geben Sie die Angaben zu Ihrer Hamburger Immobilie in das Online-Formular oben auf dieser Seite ein. Je mehr Eckdaten Sie angeben, desto genauer wird der ermittelte Wert.

Makler Kontakt

2. Terminvereinbarung

Ein Kundenberater von immoverkauf24 wird sich bei Ihnen melden und den Kontakt zwischen Ihnen und einem unserer Hamburger Experten herstellen.

Bewertung vor Ort

3. Bewertung vor Ort

Nach der Wertermittlung vor Ort, erhalten Sie nach wenigen Tagen die kostenlose und individuelle Bewertung. Nun können Sie gut vorbereitet mit dem Verkauf starten.  

2. Welche Immobilien kann ich in Hamburg bewerten lassen?

Vor jedem erfolgreichen Immobilienverkauf steht zunächst einmal eine realistische Immobilienschätzung des Objekts in Hamburg, um einen angemessenen Verkaufspreis zu ermitteln. Und ob Grundstücks- oder Hausbewertung – mit uns finden Sie den passenden Experten für die ganze Bandbreite an Immobilienarten in Hamburg:

Wohnimmobilien

  • Eigentumswohnungen
  • Mehrfamilienhäuser
  • Einfamilienhäuser
  • Doppelhaushälfte
  • Reihenhäuser
  • Ferienhäuser
  • Ferienwohnungen

Grundstücke

  • Baugrundstücke (auch mit Erbbaurecht)
  • landwirtschaftliche Flächen
  • Sanierungsflächen
  • Gartengrundstücke
  • forstwirtschaftliche Flächen

Gewerbeimmobilien

  • Büros
  • Lager und Logistikflächen
  • Industrieanlagen und Produktionsflächen
  • landwirtschaftliche Betriebe
  • Ärztehäuser
  • Einzelhandelsimmobilien

Sonderimmobilien

  • Hotels
  • Freizeitimmobilien
  • Gastronomiebetriebe
  • Krankenhäuser
  • Pflegeheime
  • Seniorenheime
  • Kitas

3. Welche Verfahren werden zur Wertermittlung genutzt?

Um ein Wertgutachten für Immobilien zu erstellen, nutzen Sachverständige unterschiedliche Verfahren. Das Vergleichswertverfahren kommt in der Regel dann zum Einsatz, wenn es um privat genutzte Immobilien geht – etwa die selbst genutzte Eigentumswohnung ohne größere Besonderheiten. Bei diesem Verfahren werten die Immobiliensachverständigen die Verkaufsdaten ähnlicher Objekte in der Umgebung anhand der Datensammlung des örtlichen Gutachterausschusses für Hamburg und Umland aus und leiten daraus den Immobilienwert ab. Fehlt es beispielsweise an ausreichend Daten für das Vergleichswertverfahren, kommt für selbstgenutzte Immobilien auch das Sachwertverfahren infrage. Bei diesem Verfahren stehen nicht der Vergleichswert, sondern die Bausubstanz im Vordergrund, weshalb die Herstellungskosten eine wichtige Rolle spielen. Auch der Bodenwert fließt in die Bewertung ein. Aus diesen leiten Immobiliensachverständige dann den Wert der Immobilie ab.

Für Gewerbeimmobilien sowie vermietete Wohnungen oder Häuser nutzen Sachverständige üblicherweise das Ertragswertverfahren. Hier sind die Miet- oder Pachteinnahmen maßgeblich für die Wertermittlung, auch die Kosten für Instandhaltung und Unterhalt fließen in die Bewertung ein.

4. Warum ist eine professionelle Bewertung für den Immobilienverkauf in Hamburg so wichtig?

Ob das über Jahrzehnte liebgewonnene Einfamilienhaus oder die vermietete Eigentumswohnung – viele Immobilieneigentümer stellen sich die Frage, was ihr Objekt eigentlich wert ist, wenn sie mit einem Verkauf liebäugeln. Dieser Aspekt ist von zentraler Bedeutung für einen reibungslosen, zügigen Verkauf zu einem angemessenen Preis. Diesen zu ermitteln, ist für Laien ein schweres Unterfangen, weshalb sie lieber Profis mit einer Wertermittlung beauftragen sollten. So lassen sich die beiden größten Fehler beim Immobilienverkauf vermeiden, nämlich ein zu niedriger oder zu hoher Verkaufspreis. Setzen Immobilienverkäufer diesen zu niedrig an, riskieren sie einen Verkauf weit unter Wert und verschenken schlimmstenfalls zehntausende Euro. Umgekehrt kann ein zu hoch festgelegter Verkaufspreis ebenfalls dazu führen, weil dies Kaufinteressenten zunächst abschreckt, was zu einer zähen Vermarktung führt. Und ist die Immobilie erst einmal wochenlang zum Verkauf inseriert, gilt sie schnell als „verbrannt“. Kaufinteressenten nutzen dies zu ihrem Vorteil aus und versuchen in solchen Fällen dann oft, den Kaufpreis herunterzuhandeln.

Doch es gibt auch andere Gründe für eine professionelle Immobilienbewertung: So finden sich Immobilieneigentümer mitunter auch vor Gericht wieder, wenn es darum geht, was mit der Immobilie passieren soll. Das ist beispielsweise bei einer Erbschaft der Fall, wenn es zu Streit in der Erbengemeinschaft kommt – oder wenn die gemeinsam angeschaffte Immobilie im Rahmen einer Scheidung verkauft oder auf einen der Ehegatten übertragen werden soll, der den anderen dann auszahlen muss. In solchen Fällen muss das Verkehrswertgutachten rechtssicher sein und von einem öffentlich bestellten Sachverständigen ausgestellt werden.

5. Welche Faktoren haben Einfluss auf den Wert meiner Immobilie in Hamburg?

Wie hoch der Wert einer Immobilie ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab. So kann manchmal schon die Frage, ob die Hausnummer gerade oder ungerade ist, ganz erheblich für den Wert sein. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Elbchaussee, Hamburgs prachtvolle Villenstraße. So lässt sich allein aus dem Straßennamen bei weitem kein präziser Wert ermitteln. Denn die Grundstücke auf der Wasserseite mit Gärten zur Elbe hin und entsprechendem Blick sind beispielsweise deutlich teurer als die Grundstücke auf der anderen Seite, deren Gärten an die Straße grenzen und die auf der so genannten Margarineseite der Straße liegen. Auch in Straßen, zu denen etwa parallel die S-Bahn verläuft, kann sich der Wert eines Hauses ganz erheblich vom Wert eines baulich sehr ähnlichen Objekts direkt gegenüber unterscheiden, da eines der beiden durch die Bahngleise am Ende des Gartens stärker beeinträchtigt ist.

Diese Beispiele zeigen, dass es bei einer seriösen und präzisen Wertermittlung nicht nur auf den Straßennamen und die Postleitzahl beziehungsweise den Stadtteil ankommt, sondern auch auf Details - wobei das zweite Beispiel besonders deutlich aufzeigt, warum ein Termin vor Ort für eine realistische Wertermittlung unerlässlich ist: So kann es bei einem auf den ersten Blick unattraktiven Grundstück an Bahngleisen durchaus sein, dass sich die Lärmbelästigung wegen moderner Gleise deutlich im Rahmen hält. Das wirkt sich dann auch auf den Wert der Immobilie aus. Auch und gerade wegen solcher Feinheiten sind Immobilieneigentümer gut beraten, in puncto Verkauf darauf zu achten, dass der gewählte Makler oder Immobilienexperte für eine Bewertung über eine gute lokale Expertise verfügt und sich vor Ort auskennt. Sie wissen, wie sich der Markt in den Stadtteilen entwickelt und welche Veränderungen sich gerade abzeichnen. Letzteres ist insbesondere für Kapitalanleger ein wichtiger Aspekt, die eine vermietete Wohnung mit deutlichen Aufwärtspotenzial bei der Preisentwicklung suchen.

Neben der Lage des Grundstücks und seiner direkten Umgebung beeinflussen noch weitere Faktoren den Wert einer Immobilie:

  • Baujahr
  • Baulasten im Grundbuch
  • Bauweise (Beispiel: Massivhaus oder Fertighaus?)
  • Ausstattung (Bodenbeläge, Fußbodenheizung etc.)
  • Baulicher Zustand – was wurde wann zuletzt modernisiert?
  • Bebaubarkeit (bei Grundstücken)
  • Wohnstatus (bei Mehrfamilienhäusern)
  • Energiebedarf
  • Wohnfläche

Sie haben weitere Fragen zur Immobilienbewertung Hamburg? 

Für viele Immobilieneigentümer ist das eigene Haus oder die eigene Wohnung die größte Wertanlage, die sie besitzen. Entsprechend wichtig ist es daher, eine realistische Werteinschätzung zu erhalten, wenn es um den Verkauf geht. Wir unterstützen Sie mit unserer lokalen und fachlichen Expertise und ermitteln für Sie kostenlos und unverbindlich den Wert Ihrer Immobilie. Sie benötigen für Ihr Objekt in Hamburg eine Immobilienbewertung und haben dazu Fragen? Dann wenden Sie sich gern an unseren Kundenservice. Unser Team freut sich auf Ihren Anruf!

Nancy Gahi

So erreichen Sie uns:
Gasstraße 18, 22761 Hamburg

040 30039650

» Die häufigsten Fragen zur Immobilienbewertung in Hamburg für Sie beantwortet

 

» Kann ich meine Immobilie in Hamburg auch online bewerten lassen?

Ja, eine Immobilienbewertung ist online für Hamburg möglich. Wir raten aber davon ab, auf ein Wertgutachten zu vertrauen, das ausschließlich anhand eines Online-Formulars erstellt wird. Wichtige Faktoren, die sich auf den Wert der Immobilie auswirken, werden bei solchen Gutachten nicht berücksichtigt, weshalb unsere Immobilienexperten sich stets auch vor Ort ein Bild von der Immobilie machen. Mit einer Immobilienbewertung für Hamburg mit immoverkauf24 erhalten Sie daher einen präzisen Wert, ohne dass Sie dafür mehr tun müssen als bei einer rein digitalen Immobilienbewertung.

» Wie lange hat der ermittelte Wert meiner Immobilie in Hamburg Gültigkeit?

Wir empfehlen, die Bewertung möglichst zeitnah für den Zweck zu erstellen, für den sie benötigt wird. Wollen Sie Ihre Immobilie beispielsweise erst in einem Jahr verkaufen, können Sie natürlich schon jetzt eine Bewertung in Auftrag geben. Da die Dynamik der Kaufpreisentwicklung sich jedoch schwer exakt voraussagen lässt, sollten Sie vor dem Start der Verkaufsaktivitäten eine weitere Immobilienbewertung vornehmen lassen.

» Wo finde ich die Bodenrichtwerte für Hamburg?

Die Bodenrichtwerte können Sie bequem online abrufen. Direkt auf der Webseite des Geoportals Hamburg, finden Sie alle Angaben des Bodenrichtwertinformationssystems - kurz: BORIS. Sie müssen nicht einmal Gemarkung und Flurstück aus dem Grundbuchauszug heraussuchen, sondern können bequem über die Adresse Ihrer Immobilie suchen. Wenn Sie auf den Reiter „Werkzeuge“ und dann auf „Informationen“ klicken, wird Ihnen rechts neben der Karte unter anderem der Bodenrichtwert für das Jahr angezeigt, das Sie interessiert. Damit ist BORIS ein nützliches Tool für die Immobilienbewertung in Hamburg.

» Wie hoch sind Mieterträge für Wohnungen in Hamburg?

Die Mieterträge für Wohnungen in Hamburg weisen generell eine sehr breite Spanne auf, so dass eine pauschale Aussage dazu nicht möglich ist. Eine erste Einschätzung ermöglicht der Hamburger Mietenspiegel aus dem Jahr 2019, der jeweils zwei Jahre gültig ist und Ende 2021 aktualisiert wird. Demzufolge liegt die Spanne für die ortsübliche Vergleichsmiete zwischen 5,56 Euro und 18,37 Euro netto kalt je Quadratmeter. Zum einen hängt die Einstufung von der Lage ab, die teils auch in ein und derselben Straße zwischen „gut“ und „normal“ variiert. Hinzu kommt, dass auch Baujahr, Größe und Ausstattung die Höhe der Miete beeinflussen.

» Wo kann ich einen Baulasten-Auszug für ein Grundstück in Hamburg beantragen?

Bei der Immobilienbewertung spielen auch Baulasten eine Rolle, da sie die Nutzung des Grundstücks beeinträchtigen können. Daher ist es wichtig, sich diese Informationen zu besorgen, sofern sie nicht schon bekannt sind. Diese sind im Baulastenverzeichnis enthalten. Für Hamburg können Sie diese Auskunft bequem online abrufen oder im Kundenzentrum des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung in Wilhelmsburg erfragen. Hierfür müssen Sie ein berechtigtes Interesse nachweisen – etwa als Eigentümer des Grundstücks über oder als Kaufinteressent, was Sie anhand einer Vollmacht eines Grundstückseigentümers belegen können. Die Kosten für einen Auszug aus dem Hamburger Baulastenverzeichnis liegen bei 34,50 Euro.

» Das könnte Sie auch interessieren: