Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. August 2012 - Hausverkauf immer öfter Folge von Scheidungen

Hausverkauf immer öfter Folge von Scheidungen

Trennung - Hausverkauf

Die neuesten Zahlen des statistischen Bundesamtes bestätigen den vorherrschenden Trend: gut jede zweite Ehe wird in Deutschland geschieden. So kam es in 2011 zu 187.640 Ehescheidungen gegenüber 377.831 Eheschließungen.

Und: die Zahl der Scheidungen nahm im Vergleich zum Vorjahr zu (+0,3%), während die Zahl der Eheschließungen abnahm (-1,1%).

Hausverkauf nach Scheidung wird zur Regel

Mit der Scheidung steht immer öfter auch das Eigenheim zur Disposition. So gab bei einer aktuellen Umfrage von immoverkauf24.de fast jeder Dritte (30%) der 250 telefonisch befragten Eigentümer an, die Scheidung oder Trennung vom Lebenspartner sei der Anlass für den Verkauf der Immobilie. Dabei können zwischen Trennung und tatsächlichem Verkauf der Immobilie manchmal Jahre vergehen – je nachdem wie konstruktiv die Gespräche über den Vermögensausgleich verlaufen.

Problematisch erweist sich vor allem die mangelnde bzw. durch Misstrauen geprägte Kommunikation unter den Partnern. Dr. Niels Jacobsen, Geschäftsführer von immoverkauf24: „Wir erleben das tagtäglich bei der Immobilienbewertung. Ein Partner lässt den Wert der Immobilie ermitteln, ohne dass der andere einbezogen wird. Dabei ist die gemeinsame Beauftragung eines Gutachters extrem wichtig, weil sonst das Bewertungsergebnis als parteiisch eingestuft werden könnte und am Ende ein vom Gericht bestellter Gutachter erneut tätig werden muss.“

Tipps für Hauseigentümer bei Scheidungen

Im Falle einer Scheidung sollten Hauseigentümer zunächst die Immobilie gemeinsam bewerten lassen und eine Einigung über die weitere Nutzung und den Vermögensausgleich erzielen. Bis der Prozess abgeschlossen ist, sollten in jedem Falle die Kreditzinsen bezahlt werden, da es sonst zu einer Zwangsversteigerung kommt. Eine Übernahme der Immobilie durch den Partner – 35% der Paare streben dies gemäß der Umfrage von immoverkauf24 an – sollte nur erfolgen, wenn dies finanziell verkraftbar ist und die Immobilie dann noch die ideale Lösung für die neuen Lebensverhältnisse darstellt. Ausführliche Tipps zum Thema Hausverkauf & Scheidung gibt es auf www.immoverkauf24.de, wo auch ein Ratgeber zum Verkauf des Hauses kostenlos zum Download bereit steht.