Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Juni 2013 - Immobilienpreisspiegel Düsseldorf - Wohnungsknappheit lässt Preise weiter steigen

Immobilienpreisspiegel Düsseldorf - Wohnungsknappheit lässt Preise weiter steigen

Immobilienpreise Düsseldorf

Der aktuelle Preisspiegel von immoverkauf24 bestätigt die Trends der letzten Jahre: die Preise für Immobilien sind 2012 in Düsseldorf weiter gestiegen. Die Preise für Einfamilienhäuser (+ 18%) als auch für Eigentumswohnungen (+ 12,8%) stiegen im Vergleich zum Vorjahr deutlich.

Nachfrage übersteigt in Düsseldorf deutlich das Angebot

Düsseldorf ist bei Immobilienkäufern nach wie vor gefragt, deshalb ist der Markt für Wohnimmobilien in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens ordentlich in Bewegung. Wie in den vergangenen Jahren ist auch im Jahr 2012 ein deutlicher Anstieg der Wohnungs- und Hauspreise zu verzeichnen.

Die aktuelle Preisstudie von immoverkauf24.de zeigt, dass in 2012 für ein Einfamilienhaus im Durchschnitt 459.000 Euro aufgerufen wurden. Dies entspricht einem Preisanstieg von 18% gegenüber dem Vorjahr. Die Preisspanne bei Einfamilienhäusern ist in Düsseldorf sehr hoch. So kostet ein Haus in einer einfachen bis mittleren Lage wie beispielsweise Holthausen 240.000 Euro oder Garath 257.000 Euro, während die Preise in einer guten Lagen wie Lohausen bei 450.000 Euro liegen bzw. in einer sehr guten Lage wie in Oberkassel bei 1,7 Millionen Euro.

Auch bei den Eigentumswohnungen ist in Düsseldorf ein Anstieg der Immobilienpreise zu verzeichnen. Im Schnitt kosten Wohnungen knapp 13% mehr als noch im Vorjahr. Besonders gefragt sind immer noch die citynahen Toplagen in den Stadtteilen Oberkassel, Niederkassel oder Golzheim. Je nach Lage können die Preise für Eigentumswohnungen natürlich stark variieren, so müssen Wohnungskäufer in einfachen Lagen wie Hassels „nur“ etwa 1.550 Euro pro Quadratmeter bezahlen, während in sehr guten Lagen von Oberkassel der Durchschnittspreis nicht selten bei 4.200 Euro pro Quadratmeter liegt.

Die Grundstückspreise für Bauland sind im Gesamtmarkt ebenso in allen Lagen gestiegen, aber variieren auch hier sehr stark je nach Stadtteil. So liegen die Preise für Baugrundstücke in den einfachen bis mittleren Lagen bei 420 Euro pro Quadratmeter, während in den sehr guten Lagen der Durchschnittspreis bei 1.100 Euro pro Quadratmeter liegt.

Prognose für den Immobilienmarkt Düsseldorf

Die meisten Experten sehen in den aktuellen Entwicklungen des Düsseldorfer Immobilienmarktes noch keine Blasenbildung oder Überhitzung des Marktes, auch wenn die Preise im ersten Halbjahr 2013 weiter gestiegen sind. Dr. Niels Jacobsen, Geschäftsführer vom Serviceportal www.immoverkauf24.de: “Düsseldorf folgt schon länger einem positiven Trend. Die gestiegenen Wohn- und Hauspreise sind Ausdruck des Wirtschaftsstandorts Düsseldorf. Immer mehr Menschen suchen in Düsseldorf einen Arbeitsplatz und damit auch Wohnraum. Aufgrund der aktuell leicht steigenden Zinsen erwarten wir aber im zweiten Halbjahr keine weiteren Preissteigerungen am Düsseldorfer Immobilienmarkt mehr.”

Immobilienbesitzer, die aktuell überlegen Ihre Immobilie zu verkaufen, sollten sich vorab über die aktuellen Immobilienpreise informieren. Fordern Sie den neuen Preisspiegel Düsseldorf mit weiteren Tipps zum Immobilienverkauf kostenfrei ab.