Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Deutschland bestes Online-Portal in der Maklervermittlung

Haushaltsrechner – Ein- und Ausgaben gegenüberstellen

Wer einen Immobilienkredit aufnehmen möchte, sollte seinen finanziellen Spielraum gut kennen. Die Basis dafür ist eine solide Haushaltsrechnung.  Immerhin geht es um eine langfristige Verpflichtung über sehr hohe Summen. Wer bereits alle laufenden Einnahmen und Ausgaben in einer Excel-Tabelle festhält oder ein Haushaltsbuch führt, hat bereits eine gute Basis, um die Baufinanzierung optimal zu kalkulieren. Wer bislang nicht Buch geführt hat, kann mit unserem Onlinerechner kostenlos ermitteln, welcher Betrag monatlich für die Rate eines Immobilienkredits zur Verfügung stünde.

haushaltsrechner
  1. Vorhaben
  2. Budget
  3. Eckdaten
  4. Persönliches Angebot
Im Haushalt lebende Personen
Erwachsene
Kinder
Einnahmen im Monat
Haushaltsnettoeinkommen*
Netto-Einkünfte aus Nebeneinkommen
Einkünfte / Zinesen aus Kapitalanlagen
Netto-Mieteinnahmen aus vermieteten Immobilien
Sonstige monatliche Einnahmen (z.B. Kindergeld)
Monatliche Einnahmen gesamt
Ausgaben im Monat
Aktuelle Miete / Wohnkosten pro Monat (ohne Nebenkosten)
Aktuelle Wohnnebenkosten (inkl. Strom, Wasser, Gas)
Entfallen die Kosten mit Finanzierung der neuen Immobilie?
Künftige Wohnnebenkosten & Bewirtschaftungskosten
Unterhaltszahlungen
Kreditzahlungen (z.B. für andere Immobilien), Leasingraten
Haushaltspauschale
Lebensmittel
KFZ
Kleidung
Haushalt und Möbel
Telefon, Internet, Rundfunkbeitrag
Urlaub
Freizeit, Hobbys
Krankenversicherung
Lebens-, Renten-, Berufsunfähigkeitsversicherung
Sonstige Versicherungen
Sparverträge, Bausparverträge
Andere monatliche Ausgaben
Monatliche Ausgaben gesamt
Ergebnis der Berechnung
Freies Monatsbudget zur Finanzierung der neuen Immobilie

Ausgaben lieber höher ansetzen

Der Haushaltsrechner listet zahlreiche Positionen bei den Ausgaben auf. Wer hier keine ehrlichen Angaben macht, tut sich keinen Gefallen. Das gilt beispielsweise für die Wohnnebenkosten. So kann ein milder letzter Winter vorübergehend zu niedrigeren Heizkosten führen – rechnen Sie hier lieber großzügig. Achten Sie bei der Berechnung der Wohnnebenkosten auch auf Kosten, die Sie als Mieter bislang nicht zahlen mussten: Rücklagen für die Instandhaltung der Immobilie oder die Verwaltergebühr bei Eigentumswohnungen z.B. .

Hinweis von immoverkauf24

Auch wenn Sie sich den Traum der eigenen Immobilie erfüllen möchten: Schnallen Sie Ihren finanziellen Gürtel nicht zu eng - denn eine Baufinanzierung ist ein Langzeitprojekt über meist mehr als 30 Jahre. Kalkulieren Sie also weiterhin neue Schuhe, Freizeitaktivitäten und Urlaube mit ein. 

Einnahmen vorsichtig kalkulieren

Auf der Einnahmenseite sollten umgekehrt im Zweifelsfall eher niedrigere Werte angesetzt werden. Es steht beispielsweise eine Gehaltserhöhung im Raum, sie ist aber noch nicht fixiert? Dann wird besser das aktuelle Gehalt eingegeben. Der Vorteil dieser Vorgehensweise: Wer die Zahlen eher konservativ ansetzt, schafft sich automatisch einen Risikopuffer. Dies kann nicht schaden, denn es kann auch einmal zu Einkommenseinbußen kommen.

Haushaltspauschale beim Haushaltsrechner

Die meisten Banken rechnen im Rahmen der Bonitätsprüfung mit Pauschalen, die sich an der Zahl der im Haushalt lebenden Familienmitglieder orientieren. Einige der Daten werden jedoch auch für die Selbstauskunft benötigt, die man im Rahmen einer Finanzierungsanfrage ausfüllen muss. Dazu gehören unter anderem die Ausgaben für Versicherungen sowie Angaben zum Einkommen. Insofern hilft der Haushaltsrechner beim Zusammenstellen der Unterlagen für die Finanzierungsanfrage. Welche Informationen Sie für eine Immobilienfinanzierung benötigen, können Sie unserer Unterlagen Checkliste entnehmen.

Tipp von immoverkauf24:

Wir haben zahlreiche Finanzierungsrechner für Sie bereitgestellt, mit denen Sie nicht nur aktuelle Bauzinsen vergleichen können, sondern auch weitere Berechnungen anstellen können. So können Sie beispielsweise das hier ermittelte Monatsbudget in unserem Budgetrechner eingeben und erfahren sofort, wie teuer Ihre Immobilie maximal sein darf. Prüfen Sie auch, ob Sie einen Anspruch auf Baukindergeld oder auf andere Fördermittel haben. 

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4.04 von 5 Punkten (24 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)