Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Hausverkauf Dresden

Dresdens Immobilienmarkt hat in den letzten Jahren deutlich angezogen. So gibt es viele Neubauprojekte, selbst in den zentralen Lagen. In beliebtesten Vierteln herrscht ein großer Nachfrageüberhang. Wer derzeit einen Hausverkauf in Dresden plant, trifft auf sehr gute Voraussetzungen.

Immobilienpreise Dresden

Hausverkauf Dresden

Im Gegensatz zu A-Standorten wie München, Stuttgart, Köln oder Düsseldorf stiegen in Dresden die Immobilienpreise nur leicht an. So waren die Immobilienpreise in Dresden bisher auf einem soliden Niveau. Die Preise in Dresden sind sehr unterschiedlich, so bezahlt ein Hauskäufer in Striesen zwischen 3.000 und 3.500 Euro für den Quadratmeter.

Noch teurer sind nur Häuser mit Elblage wie in Blasewitz. So kosten Einfamilienhäuser in einer Toplage zwischen 650.000 und 2,5 Millionen Euro. In guten Wohnlagen erreicht man einen Spitzenpreis von 800.000 Euro und in mittleren Wohnlagen können Hausverkäufer Preise bis zu rund einer halben Million erzielen.

Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Stadtteilen in Dresden sind dennoch sehr hoch.

Tipp von immoverkauf24:

Lassen Sie Ihre Immobilie durch einen professionellen Immobilienmakler in Dresden vor dem Verkauf kostenfrei bewerten. Sie erhalten eine realistische Werteinschätzung und konkrete Vermarktungsvorschläge.

Perspektiven beim Hausverkauf in Dresden

Generell sind Einfamilienhäuser in zentralen Lagen knapp. So gibt es mehr Nachfrage als Angebot bei größerem Wohnraum und in den beliebteren Vierteln. Von Interesse wird die Entwicklung der angrenzenden Lagen an die begehrten Stadtviertel sein. Durch die vielen Neubauprojekte werden die Immobilienpreise in den nächsten Jahren nur leicht steigen. So können Hausverkäufer auch in den folgenden Jahren mit einem soliden Preisniveau auf dem Dresdner Immobilienmarkt rechnen.

Besonderheiten beim Verkauf des Hauses in Dresden

Die Maklerprovision beträgt in Dresden 7,14 % des Verkaufspreises. Bei einer erfolgreichen Vermittlung ist diese vom Käufer und Verkäufer zu gleichen Teilen zu leisten. Dies bedeutet jede Partei muss 3,57% des Verkaufspreises an Maklercourtage an den beauftragten Immobilienmakler entrichten. Die Grunderwerbssteuer für Immobilienkäufer liegt in Dresden bei 3,5%. Weitere Tipps und Informationen, wie Sie Ihr Haus in Dresden am besten verkaufen können, finden Sie in unserem Ratgeber.

Bitte senden Sie mir den Ratgeber “25 Praxistipps zum Hausverkauf” mit Preisspiegel kostenlos als E-Book zu.

Ihre Kontaktdaten

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Punkten (1 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)