Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Immobilienpreise Dresden 2017

Der Trend zum Wohneigentum boomt in der Sächsischen Landeshauptstadt ungebrochen. Dies zeigt auch der aktuelle Dresdner Grundstücksmarktbericht, denn die Immobilienpreise in der Stadt sind erneut deutlich gestiegen.

Einen Überblick zu den Verkaufspreisen für Immobilien in den verschiedenen Dresdner Stadtteilen finden Sie in unserem Preisspiegel, der neben Hauspreisen, Wohnungspreisen und Quadratmeterpreisen auch Grundstückspreise, den wir anhand aktueller Bodenrichtwerte für Sie erstellt haben.

1. Entwicklung & Trends Immobilienpreise Dresden

Immobilienpreise Dresden

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden hat eine Menge zu bieten: die Wirtschaft brummt, die Technische Universität hat einen hervorragenden Ruf und die Lebensqualität gilt als sehr hoch. Diese guten Rahmendaten und das damit einhergehende Bevölkerungswachstum machen sich auch auf dem Immobilienmarkt bemerkbar: So ging es mit den Preisen für Wohneigentum in den letzten Jahren kontinuierlich aufwärts, wozu auch der Anstieg der Kaufkraft um neun Prozent gegenüber 2012 beigetragen hat. Eine Fortsetzung des Aufwärtstrends wird von Immobilienmaklern in Dresden insbesondere für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser sowie Villen in den guten bis sehr guten Lagen erwartet, denn das Angebot aus dem Bestand ist insbesondere in solchen Quartieren - darunter Loschwitz und Weißer Hirsch - sehr begrenzt.

Gegenüber 2015 zogen die Kaufpreise im Verkaufsjahr 2016 für Eigentumswohnungen im Schnitt um 6,9 Prozent an, wobei die Immobilienpreise in sehr guten Lagen in etwa drei Mal so hoch sind wie in einfachen Lagen. Die Nachfrage nach Einfamilienhäusern und Baugrundstücken ist ungebrochen hoch, so dass auch hier mit weiter steigenden Preisen zu rechnen ist. Zudem profitiert der Immobilienmarkt Dresdens davon, dass die so genannten B-Städte in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus von Investoren rückten, heißt es im aktuellen Grundstücksmarktbericht.

Gegenüber 2009 hat sich der Geldumsatz pro Einwohner daher mehr als verdoppelt und erreichte 2016 mit rund 3.800 Euro einen neuen Höchststand.

2. Wohnungspreise Dresden

In Dresden gibt es viele Stadtteile, in denen so wenige Eigentumswohnungen verkauft wurden, dass keine Angabe der durchschnittlichen Quadratmeterpreise möglich ist. In den Stadtteilen mit ausreichend Datengrundlage sind die Immobilienpreise im Bundesvergleich moderat. Zwischen 1.000 bis 2.500 € kostet ein Quadratmeter Wohneigentum. Der Westen und Nordwesten der Stadt ist eher durch preiswerte Wohnungen geprägt, die teureren Objekte befinden sich in Dresden Loschwitz und Blasewitz.

Karte Grafik Wohnungspreise Dresden
Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte Dresden; Grundstücksmarktbericht 2017, immoverkauf24 Research, Mai 2017

Bitte senden Sie mir den Immobilien-Preisspiegel Dresden mit 25 Tipps zum Immobilienverkauf kostenlos als E-Book zu.

Preisspiegel anfordern

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.



Ratgeber Immobilienverkauf mit Preisspiegel

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)