Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Hausverkauf Hannover

Hannover gilt als eine typische B-Standort-Stadt. Noch investieren wenige Kapitalanleger in die Stadt und der Immobilienmarkt wird eher unter den Hannoveranern ausgemacht. Dabei gilt Hannover vorrangig als eine Mieterstadt mit einer niedrigen Eigentumsquote. Doch der Trend zeigt in den letzten Jahren zu einer stärkeren Nachfrage nach Eigentum. Wer einen Hausverkauf in Hannover plant, kann daher in vielen Stadtteilen mit steigenden Preisen rechnen.

Immobilienpreise Hannover

Im Gegensatz zu A-Standorten wie München, Stuttgart, Köln oder Düsseldorf stiegen in Hannover die Immobilienpreise nur leicht an. So sind die Immobilienpreise in Hannover auf einem soliden Niveau. Bei Ein- und Zweifamilienhäuser sind die Umsätze stabil, während die Preise leicht anziehen.

Freistehende Häuser, Reihenhäuser und Doppelhaushälften verzeichnen ein prozentuales Plus. Hierbei sind speziell der Osten und der Norden von Hannover beliebt. In Zoo, Südstadt herrschen mitunter Quadratmeterpreise von über 3.000 Euro. In der Nordstadt oder List können Quadratmeterpreise zwischen 3.000-3.500 Euro erzielt werden.

Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen hannoverschen Stadtteilen sind dennoch hoch.

Unser Tipp:

Lassen Sie Ihre Immobilie durch einen professionellen Immobilienmakler in Hannover vor dem Verkauf kostenfrei bewerten. Der Makler kennt den Markt im Detail und kann Angebotspreis und Verkaufsstrategie individuell festlegen.

Perspektiven beim Hausverkauf in Hannover

Hausverkauf Hannover

Das aktuell niedrige Zinsniveau steigt in der nächsten Zeit voraussichtlich etwas leicht an. Neben den günstigen Zinsen spricht aber auch die Nachfrage nach Wohneigentum für einen Hausverkauf in Hannover.

Die Marktlage zeichnet aus, dass Kaufinteressenten immer noch in den innerstädtischen Gebieten suchen. In angrenzenden regionalen Lagen stiegen die Preise für Hauseigentum zwar an, aber unter dem Niveau der zentralen Lagen. Gesucht wird dabei in Stadtteilen wie Waldhausen, Zoo, Isernhagen Süd oder List. Weniger beliebt sind Lagen wie Linden oder Misburg. So können Hausverkäufer auch in den folgenden Jahren mit einem soliden Preisniveau auf dem hannoverschen Immobilienmarkt rechnen.

Besonderheiten beim Haus verkaufen in Hannover

Die Maklerprovision beträgt in Hannover 5,95% des Verkaufspreises. Die Provision ist ausschließlich vom Käufer zu entrichten und nur im Verkaufsfall fällig. Für den Verkäufer ist die Dienstleistung des Maklers kostenfrei. Seit 2014 müssen Käufer 5% Grunderwerbsteuer bezahlen, d.h. 0,5% mehr als noch im Jahr davor. Weitere Tipps und Informationen, wie Sie Ihr Haus in Hannover am besten verkaufen können, finden Sie in unserem Ratgeber “25 Praxistipps zum Hausverkauf mit Preisspiegel für Hannover”.

Bitte senden Sie mir den Ratgeber “25 Praxistipps zum Hausverkauf” mit Preisspiegel kostenlos als E-Book zu.

Ihre Kontaktdaten

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos