0800 – 100 42 15

Kostenlos anrufen & beraten lassen!

Immobilienpreise Hannover 2021 - Kaufpreise & Quadratmeterpreise

Der Immobilienmarkt in Hannover befindet sich seit Jahren im Aufwärtstrend. Sowohl bei Baugrundstücken als auch bei Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen steigen die Preise weiterhin an. Welche Quadratmeterpreise erzielt werden können, erfahren Sie hier – differenziert nach Hauspreisen, Wohnungspreisen und Grundstückspreisen auf Basis des Grundstücksmarktbericht 2021 des Gutachterausschusses für Grundstückswerte Hameln-Hannover.

1. Immobilienmarkt Hannover – Immobilienpreisentwicklung 2021

Immobilienpreise Hannover

Der Immobilienmarkt Hannover zeichnete sich im Jahr 2020 durch weiterhin steigende Preise bei Baugrundstücken, Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen aus. Wohnraum ist in der niedersächsischen Landeshauptstadt begehrt, ihre Bedeutung für die Automobil- und Zuliefererindustrie sowie als Messestandort sorgen für Attraktivität über ihre Grenzen hinaus. So beträgt die Einwohnerzahl 533.912 (Stand Juni 2020) – ein Anstieg um 2,5 Prozent gegenüber 2010.
Auffällig ist, dass auch in der traditionellen „Mieterstadt“ Hannover ein stetiger Wandel hin zum Immobilienkauf zu beobachten ist – wenngleich das Angebot begrenzt ist.

  • So sank die Gesamtzahl der Kaufverträge in der Region Hannover, zu der nicht nur die Stadt Hannover gehört, sondern weitere 20 Städte und Gemeinden im Umland, um 10,9 Prozent gegenüber 2019 auf 10.934.
  • Der Geldumsatz ging um 0,1 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro hinunter.
  • Der Flächenumsatz nahm sogar um 17,9 Prozent ab und lag bei 1.547 Hektar.

Immobilienpreisentwicklung Hannover

Die Entwicklung der Immobilienpreise in Hannover zeigt eine deutliche Steigerung an. Eigentumswohnungen in Hannover sind im 3. Quartal 2021 für durchschnittlich 3.232 Euro/Quadratmeter angeboten worden. Das ist ein Plus von 11,4 Prozent gegenüber demselben Zeitraum des Vorjahres.

Bei Häusern fand eine ähnlich hohe Steigerung bei den Angebotspreisen statt – von 3.573 Euro/Quadratmeter im 3. Quartal 2020 ging es um 11,6 Prozent auf 3.986 Euro/Quadratmeter in 2021 hinauf. (Quelle: immoscout24)

immoverkauf24 Info: Angebotspreise & tatsächliche Verkaufspreise

Bei Angebotspreisen von Immobilien, wie man sie auf den Immobilienportalen findet, handelt es sich um die gewünschten Kaufpreise der Eigentümer. Diese Preise liegen deshalb in der Regel höher als die tatsächlichen Verkaufspreise, wie sie in den Immobilienmarktberichten der Gutachterausschüsse verzeichnet sind – und in den immoverkauf24-Preisspiegeln. Bei Immobilienkauf und Immobilienverkauf sollten Eigentümer und Interessenten die tatsächlichen Verkaufspreise als Referenz nehmen, da diese nicht verzerrt und als Vergleich belastbar sind. Die hier im Text gemachten Angaben beziehen sich auf tatsächliche Verkaufspreise.

Weitere Informationen zu den Immobilienpreisen Hannover erhalten Sie mit Download des kostenlosen Preisspiegels für Hannover.

2. Grundstückspreise nach Bodenrichtwerten Hannover

Je nach Lage werden unterschiedliche Grundstückspreise in Hannover für den individuellen Wohnungsbau aufgerufen. So liegt der Bodenrichtwert in guter Lage von Kirchrode und Kleefeld bei 850 Euro/Quadratmeter, während er in mittleren Lagen dieser Stadtteile 650 Euro/Quadratmeter beträgt. In mittleren Lagen von Vahrenheide oder Sahlkamp liegt der Wert hingegen bei 350 Euro/Quadratmeter.
Deutlich niedriger liegen die Werte in den Umlandskommunen der Region Hannover. Die Bodenrichtwerte reichen hier von 100 Euro/Quadratmeter in Neustadt/Mandelsloh bis 350 Euro/Quadratmeter in Isernhagen.

Achtung: Der Bodenrichtwert ist nicht mit dem Verkehrswert eines Grundstücks gleichzusetzen. Er liegt oftmals deutlich unter dem Verkehrswert.

  • Insgesamt sind in der Stadt Hannover im Jahr 2020 173 unbebaute Bauflächen veräußert worden. 
  • Der Geldumsatz lag bei 101,5 Millionen Euro.
  • Der Flächenumsatz betrug 35,8 Hektar.

Indexreihe Entwicklung der Grundstückspreise Hannover

Preisindex Grundstücke Hannover
Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte Hameln-Hannover, Grundstücksmarktbericht 2021

Immobilienpreisentwicklung Hannover – Erläuterung Indexreihe Grundstückspreise

Die Indexreihe veranschaulicht, wie sich die Grundstückspreise in Hannover entwickelt haben. Berücksichtigt hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte dabei ausschließlich baureife, erschließungsbeitragsfreie Grundstücke für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser und Doppelhaushälften mit einer Fläche von 300 bis 1.500 Quadratmetern.

Zu beachten ist, dass der Index selbst keinen Wert beziffert, sondern lediglich die Entwicklung einer Zahl über einen bestimmten Zeitraum abbildet.
In der Indexreihe zur Entwicklung der Bodenpreise stellt das Jahr 2010 das sogenannte Basisjahr mit dem Referenzwert 100 dar. Lag der Index im Jahr 2014 bei 101, bedeutet das, dass es einen Anstieg um 1 Prozent gegenüber dem Referenzwert 100 gab – die Grundstückspreise in Hannover sind also seit 2010 um 1 Prozent gestiegen. Auffällig ist, dass die Kurve seit 2014 steil nach oben führt. 2020 lag der Index bei 205 – das heißt, seit 2010 gab es einen Anstieg der Grundstückspreise in Hannover um satte 105 Prozent. Die Preise haben sich verdoppelt.

3. Wohnungspreise Hannover

Bei den Eigentumswohnungen haben die Quadratmeterpreise in Hannover 2020 weiterhin angezogen. Wohnungen der Baujahre 1950 bis 1977, die mit 384 verkauften Objekten den Großteil der Wohnungsverkäufe ausmachen, liegen bei durchschnittlich 2.481 Euro pro Quadratmeter. Noch teurer sind Wohnungen, die zwischen 1991 und 2017 errichtet wurden. In dieser Altersgruppe liegen die durchschnittlichen Quadratmeterpreise in Hannover bei 3.184 Euro. Am teuersten sind Neubauten, die ab 2018 entstanden. Ihr Quadratmeterpreis beträgt im Schnitt 4.874 Euro.

Weitere Informationen zu den Wohnungspreisen Hannover erhalten Sie mit Download des kostenlosen Preisspiegels für Hannover.

Entwicklung der Wohnungspreise Hannover

Die Immobilienpreisentwicklung in Hannover geht eindeutig nach oben. Kosteten Eigentumswohnungen der Baujahre 1950 bis 1977 im Jahr 2019 noch durchschnittlich 2.179 Euro pro Quadratmeter, zogen die Preise 2020 um 13,9 Prozent an. Ebenfalls eine deutliche Preissteigerung konnte der Gutachterausschuss Hannover bei Wohnungen der Baujahre vor 1949 beobachten, die mit 155 Kaufverträgen die zweitgrößte Gruppe der verkauften Eigentumswohnungen ausmachen. Sie legten um 16 Prozent zu und kosten mittlerweile im Schnitt 3.378 Euro/Quadratmeter.

Indexreihe Entwicklung der Wohnungspreise Hannover

Preisindex Wohnungen Hannover
Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte Hameln-Hannover, Grundstücksmarktbericht 2021

Immobilienpreisentwicklung Hannover – Erläuterung Indexreihe Wohnungspreise

Die Indexreihe veranschaulicht, wie sich die Wohnungspreise in Hannover entwickelt haben. Berücksichtigt hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte dabei ausschließlich wiederverkaufte Eigentumswohnungen und keine Neubauten.

Zu erkennen ist, dass die Kaufpreise in Hannover seit 2010 kontinuierlich steigen. Wie unter Punkt 2 näher erläutert, stellt dieses Jahr das Basisjahr der Indexreihe mit dem Referenzwert 100 dar. 2020 lag der Index bei 215 – die Wohnungspreise in Hannover haben also seit 2010 um 115 Prozent zugelegt. Das heißt, wer in 2020 seine Eigentumswohnung verkauft hat, konnte einen mehr als doppelt so hohen Preis erzielen wie 2010.

Weitere Informationen zu den Wohnungspreisen Hannover erhalten Sie mit Download des kostenlosen Preisspiegels für Hannover.

4. Hauspreise Hannover

Wer in Hannover ein freistehendes Ein- oder Zweifamilienhaus erwerben möchte, muss für ein Objekt aus den Jahren 1950 bis 1977 einen mittleren Kaufpreis von 580.000 Euro entrichten. Im Jahr 2020 wurden 29 dieser Häuser verkauft – womit sie den größten Anteil der Hausverkäufe ausmachen. Weitaus teurer sind Einfamilienhäuser jüngeren Datums der Baujahre 1991 bis 2017: Sie verzeichnen Verkaufspreise von im Schnitt 726.000 Euro, während Neubauten (ab 2018 errichtet) sogar bei durchschnittlich 786.000 Euro liegen.

Entwicklung der Hauspreise Hannover

Den deutlichsten Anstieg bei den Kaufpreisen in Hannover gab es bei den Häusern der Baujahre 1991 bis 2017 zu verzeichnen. Sie kosten mit 726.000 Euro satte 45 Prozent mehr als 2019. Auch die Häuser der Baujahre 1950 bis 1977 zogen preislich an. Gegenüber 2019 gab es eine Steigerung von rund 30 Prozent auf 580.000 Euro.

Indexreihe Entwicklung der Hauspreise Hannover

Preisindex Haus Hannover
Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte Hameln-Hannover, Grundstücksmarktbericht 2021

Immobilienpreisentwicklung Hannover – Erläuterung Indexreihe Häuser

Die Indexreihe veranschaulicht, wie sich die Immobilienpreise für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser in Hannover entwickelt haben.
Das Basisjahr der Indexreihe stellt dabei das Jahr 2010 mit dem Referenzwert 100 dar, wie bereits unter Punkt 2 erläutert. Der Index von 178 im Jahr 2020 bedeutet somit, dass es seit 2010 einen Anstieg der Kaufpreise in Hannover um 78 Prozent gab. Auffällig ist zudem, dass die Hauspreise in Hannover bis zum Jahr 2015 deutlich angestiegen sind, in den Jahren 2016 bis 2018 nahezu stagnierten - und seitdem wieder in die Höhe klettern.

5. Immobilienpreise Hannover Prognose

So wie der Immobilienmarkt in Hannover die Corona-Krise bisher nahezu unbeschadet überstanden hat, könnte auch die weitere Immobilienpreisentwicklung in Hannover aussehen: Da es keine Anzeichen einer Immobilienblase gibt, ist davon auszugehen, dass die Preise auch zukünftig weiter ansteigen werden. Experten gehen bis 2030 von Steigerungen von mehr als 60 Prozent aus. Da sich die Stadt darüber hinaus um den Titel der Kulturhauptstadt Europa 2025 bewirbt, könnte dieser das Preiswachstum weiter verstärken.

6. Immobilienpreisspiegel Hannover - kostenlos downloaden!

Auch in Hannover werden die Immobilienpreise von der genauen Lage der Immobilie im Stadtgebiet bestimmt. In Top-Wohnlagen wie List oder Zoo werden deutlich höhere Verkaufspreise aufgerufen als beispielsweise in Randlagen wie Marienwerder oder Anderten. In unserem Preisspiegel finden Sie weiterführende Informationen zu aktuellen Quadratmeterpreisen und Grundstückspreisen in den 51 Hannoveraner Stadtteilen.

Bitte senden Sie mir den Preisspiegel Hannover mit 25 Praxistipps zum Immobilienverkauf kostenlos als PDF zu.

Kostenlos und unverbindlich den Preisspiegel anfrodern

Preisspiegel anfordern
    

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und einer Kontaktaufnahme durch immoverkauf24 per E-Mail oder Telefon für Rückfragen oder zu Informationszwecken zu.

Ratgeber Verkehrswert und Preisspiegel
  • 100% sichere Datenübertragung
  • 100 % unverbindlich
  • 100 % kostenlos

Aktuelle Immobilienpreise weiterer Städte:

Bewerten Sie diese Seite

War dieser Artikel hilfreich?

(105)

Bewertung dieser Seite: 4.03 von 5 Sternen