Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Exposé – Verkaufspräsentation für Immobilie

Exposé, Besichtigungen und Vertragsverhandlung - wichtige Punkte im Verkaufsprozess

Vor Verkauf einer Immobilie erstellt der Verkäufer bzw. der beauftragte Makler in der Regel ein Verkaufsexposé, in dem die Immobilie präsentiert wird. Das Exposé wird zur Bewerbung der Immobilie auf den bekannten Immobilienportalen online gestellt und an Interessenten verschickt.

Achten Sie also bei der Wahl des Immobilienmaklers darauf, ob dieser bereits qualitativ hochwertige Exposés erstellt hat. Lassen Sie sich vor Beauftragung des Maklers einige Exposés zeigen.

Exposé als Erfolgsfaktor für den erfolgreichen Immobilienverkauf

Das Exposé ist die Eintrittskarte beim Verkauf einer Immobilie und entscheidet oft über das Zustandekommen von Besichtigungsterminen. Nur wer sich von der im Exposé beschriebenen Immobilie angesprochen fühlt, kommt als Kaufinteressent in Frage.

Neben hochwertigen Fotos von innen und außen sollte aus dem Exposé die genaue Lage der Immobilie hervorgehen und die Wohnungs- bzw. Haus-Grundrisse enthalten sein. Dazu ein beschreibender Text inklusive besonderer Hinweise auf Verkehrsanbindung, Nähe zu Schulen, Einkaufszentren etc. Weiterhin sollte das Exposé Auskunft geben über die Grundstücksgröße, Wohnfläche, Kaufpreis und über laufende Betriebskosten.

Exposé richtig erstellen – Superlative vermeiden

Im Exposé sollte die Immobilie nicht zu positiv beschrieben werden. Sonst entstehen überzogene Erwartungshaltungen über die Einrichtung oder den Zustand des Objekts. Hat der Interessent erst einmal ein Bild von einer Immobilie in seinem Kopf, gleicht er dieses mit den eigenen Erfahrungen vor Ort ab. Dabei kann es schnell zu Enttäuschungen kommen. Der Interessent fühlt sich falsch informiert und wird unnötig kritisch.

Die Beschreibung der Immobilie im Exposé sollte daher so neutral wie möglich erfolgen. Es ist dabei nicht notwendig, über jedes Detail einer Immobilie zu informieren. Kommt es zum persönlichen Gespräch, kann der Verkäufer oder der beauftragte Makler immer noch auf individuelle Fragen und Bedürfnisse eines Interessenten eingehen und dann bestimmte Merkmale oder Vorteile der Immobilie hervorheben.

Immobilienvideos als Ergänzung zu schriftlichem Exposé

Immer häufiger erstellen Immobilienverkäufer oder Makler zusätzlich zum schriftlichen Exposé ein Video über die Immobilie. In dem Video werden die wichtigsten Räume gefilmt und in Szene gesetzt. Häufig wird das Video noch durch Musik untermalt, um Interessenten auch emotional anzusprechen. Durch das Video kann die Immobilie noch ausführlicher als über Fotos dargestellt werden, da viele Aufnahmen mit einer 360 Grad Perspektive gedreht werden. Manchmal erfolgt vor dem Dreh ein Home Staging, bei welchem Haus oder Wohnung ansprechend eingerichtet werden.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,08 von 5 Punkten (13 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)