Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch trustpilot.com
Deutschland bestes Online-Portal in der Maklervermittlung
  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Services
  3. Expertenrat
  4. Immobilienverkauf trotz Corona - worauf Sie jetzt achten müssen

Immobilienverkauf trotz Corona – worauf Sie jetzt achten müssen

Immobilienkauf 16.04.2020 Dr. Niels Jacobsen
Immobilienverkauf trotz Corona

Viele Immobilienverkäufer sind durch die Corona-Pandemie verunsichert – ist es sinnvoll, jetzt zu verkaufen? Gibt es momentan ausreichend Interessenten für meine Immobilie? Wie sollen Besichtigungen und Termine, zum Beispiel mit dem Immobilienmakler oder dem Notar ablaufen? Wie entwickeln sich die Immobilienpreise? Ein Interview zum Thema mit immoverkauf24-Geschäftsführer Dr. Niels Jacobsen.

immoverkauf24.de: Wie entwickelt sich die Nachfrage am Immobilienmarkt seit Ausbruch des Coronavirus?

Dr. Niels Jacobsen: Das Interesse an Immobilien zum Kauf ging zwischenzeitlich in KW 12 stark zurück, hat sich jedoch mittlerweile wieder gefangen und steigt wieder. Der Rückgang war vermutlich vor allem der Tatsache geschuldet, dass viele Kaufinteressenten vorübergehend mit anderen Themen als dem Immobilienkauf beschäftigt waren. Betrachtet man jedoch die aktuellen Google Suchtrends bezüglich Suchanfragen zu Themen rund um den Immobilienkauf, so steigt die Anzahl der Anfragen wieder konstant an. Viele private Kaufinteressenten nutzen nun die Zeit, gemeinsam Exposés anzusehen, Fragen zur Baufinanzierung zu klären und sich mit dem Kauf zu beschäftigen. Das weiterhin hohe Anfragevolumen wird uns auch von unseren kooperierenden Immobilienmaklern bestätigt. Bei den Kapitalanlegern verzeichnen wir derzeit sogar eine erhöhte Nachfrage, Investitionen in Sachwerte, wie zum Beispiel Anlageimmobilien, sind besonders jetzt eine Alternative zu anderen Anlageformen wie zum Beispiel Aktien.

Digitale Lösungen gewinnen an Bedeutung

immoverkauf24.de: Wie sind Bewertung, Besichtigung und Beurkundung trotz Corona möglich?

Dr. Niels Jacobsen: Das digitale Zeitalter ermöglicht es, viele Termine aus dem Büro oder dem Kaufobjekt ins Internet zu verlegen – das setzen Immobilienmakler auch in der Praxis um. Erste Besichtigungen von Wohnungen und Häusern erfolgen durch einen 360°-Rundgang oder per Videotelefonie mit dem Makler. So können sich Interessenten bereits vor einem Termin in der Immobilie umschauen. Ist die Immobilie von näherem Interesse, so werden Einzeltermine durchgeführt, je nach Bundesland und den dort geltenden Bestimmungen vor Ort oder per Videoanruf. Viele Makler bereiten die Objekte mit einer gründlichen Reinigung und Desinfektion vor, so dass den Kunden die Ängste genommen werden. Der Beurkundungstermin beim Notar ist ohne Probleme möglich

immoverkauf24.de: Wie schätzen Sie die Immobilienpreisentwicklung durch Covid-19 ein?

Dr. Niels Jacobsen: Wir gehen aufgrund der Corona-Pandemie davon aus, dass in bestimmten Teilmärkten die Immobilienpreise temporär um ca. 5 bis 10 Prozent nachgeben werden. So sehen wir z.B. aktuell, dass sich Bauträger beim Verkauf von Neubauwohnungen schwer tun.

Einige Kaufinteressenten verhalten sich noch abwartend. Sie fragen sich aktuell, ob ihr Arbeitsplatz noch sicher ist und sie ihr Immobiliendarlehen dauerhaft bedienen können. Auch erste Banken haben angekündigt, dass Sie noch mehr Wert auf den Eigenkapitalanteil legen werden, um Kreditausfälle zu vermeiden.

Auf der anderen Seite ist der Wunsch nach einer eigenen Immobilie so groß wie nie. Auch COVID-19 führt den Menschen vor Augen, wie wichtig die eigenen vier Wände sind. Gerade in den Ballungsgebieten wird die Nachfrage hoch bleiben. Sie wird auch künftig nur auf ein kleines Angebot an Immobilien treffen, da einige Eigentümer aufgrund der Krise ihre Immobilie aktuell nicht verkaufen wollen. Dazu kommt, dass auch die Bautätigkeit unter der Corona-Krise leidet. Kapitalanleger werden sich weiter für Immobilien interessieren. Gerade in Zeiten, in denen Aktienkurse fallen und die Zentralbanken die Geldschleusen öffnen, bleibt die Immobilie eine attraktive Langfristanlage.

Eine unverbindliche Bewertung kann jetzt sinnvoll sein 

Wer überlegt, seine Immobilie jetzt zu verkaufen, sollte die aktuellen Entwicklungen nicht überbewerten. Auf den denkbar höchsten Preis zu spekulieren ist, beim Immobilienverkauf genauso schwierig wie beim Aktienverkauf. Im Vordergrund sollte die Frage stehen, ob eine andere Immobilie die eigenen Wohnbedürfnisse besser abdeckt als die aktuelle. Dann sollte ein Verkauf ernsthaft geprüft und in der Regel auch gestartet werden.

Wir empfehlen bei einer grundsätzlichen Verkaufsabsicht, die Immobilie schon einmal unverbindlich bewerten zu lassen. Das kann in einem ersten Schritt in Form einer kostenfreien Immobilienbewertung online erledigt werden oder durch einen immoverkauf24-Experten direkt vor Ort.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten (7 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)