Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

KfW-Programm 153: Energieeffizient Bauen

Energieeffizient Bauen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt Bauherren mit zinsgünstigen Darlehen - allerdings nur, wenn bestimmte Vorgaben eingehalten werden. Wer ein Haus mit KfW-Förderung bauen will, ist daher gut beraten, sich umfassend zu informieren. Dies ist ohnehin zwingend erforderlich, denn die Antragstellung setzt eine fachkundige Beratung durch einen sachverständigen Energieberater voraus.

Was wird gefördert?

Das KfW-Förderprogramm 153 – Energieeffizient Bauen kann für die Finanzierung eines Neubaus oder den Ersterwerb einer Immobilie verwendet werden, sofern ein bestimmter KfW-Effizienzhaus-Standard eingehalten wird. Dabei gilt, dass die Förderung umso attraktiver ist, je mehr Primärenergie mit dem Haus eingespart wird. Je niedriger die Ziffer dazu, desto höher der energetische Standard. Ein KfW-Effizienzhaus 40 ist also energiesparender konzipiert als ein KfW-Effizienzhaus 50.

Folgende Effizienzhaus-Standards unterscheidet die KfW:

  • KfW-Effizienzhaus 55
  • KfW-Effizienzhaus 40
  • KfW-Effizienzhaus 40 Plus

Wie sind die Konditionen beim KfW-153: Energieeffizient Bauen?

  • Maximale Darlehenshöhe: 100.000 Euro
  • Laufzeit: mindestens 4, maximal 30 Jahre
  • Zinsbindung: 10 oder 20 Jahre

Wie erfolgt die Tilgung?

Je nach Darlehenslaufzeit müssen Sie die ersten 1 bis 5 Jahre nicht tilgen, sondern nur die günstigen Zinszahlungen leisten. Der Darlehensnehmer hat die Wahl: Er kann das Darlehen als Annuitätendarlehen abschließen, d.h. mit festen monatlichen Raten, oder als endfälliges Darlehen, d.h. mit einer einmaligen Tilgung am Ende der Zinsbindung.

Die KfW gewährt zudem je nach energetischem Standard einen Tilgungszuschuss. Dieser ist wie folgt gestaffelt:

  • KfW-Effizienzhaus-Standard 55: 5 Prozent der Darlehenssumme/maximal 5.000 Euro
  • KfW-Effizienzhaus-Standard 40: 10 Prozent der Darlehenssumme/maximal 10.000 Euro
  • KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus: 15 Prozent der Darlehenssumme/maximal 15.000 Euro

Nach Abschluss des Bauvorhabens schreibt die KfW diesen Zuschuss gut, eine Auszahlung oder Überweisung ist nicht möglich.

Gut zu wissen: Anders als bei den sonstigen KfW-Programmen kann dieses Darlehen während der ersten Zinsbindungsfrist jederzeit zurückgezahlt werden, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt.

Wie Neubauförderung beantragen?

Die Anträge für eine KfW Neu- bzw. Hausbauförderung werden nicht von den Antragstellern, sondern von den finanzierenden Banken bei der KfW eingereicht. Wenn Sie Interesse an einem entsprechenden KfW-Darlehen haben, können Sie selbst eine Bank kontaktieren oder Sie nehmen Kontakt mit einem immoverkauf24 Finanzierungsberater auf. Ihr Vorteil: Der Berater kann Ihnen genau sagen, ob bzw. welche Bank aktuell noch einen Rabatt auf die KfW Baukonditionen gibt. Weitere Infos rund um die Beantragung finden Sie unter KfW Kredit beantragen.

Tipp von immoverkauf24:

Die KfW bietet mit den Programmen 270 und 275 weitere Förderdarlehen für Maßnahmen im Bereich Erneuerbare Energien an. Zudem fördert auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) solche Maßnahmen. Eine Übersicht über wichtigsten Förderungsmöglichkeiten finden Sie unter Fördermittel.

Zur Informationsseite der KfW für dieses Programm gelangen Sie hier.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten (1 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)