Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Annuitätendarlehen – Hier Rechner, Tipps & Vergleich von Darlehen

Das Annuitätendarlehen ist die am häufigsten gewählte Variante der Baufinanzierung, auch wenn es natürlich noch weitere Darlehensarten gibt. Doch was versteht man unter einem Annuitätendarlehen, wie funktioniert es und wie bekommt man das beste Angebot? immoverkauf24 informiert im Folgenden über die wichtigsten Fragen rund um das Thema Annuitätendarlehen – inklusive Annuitätenrechner, Tipps & Anbietervergleich von Annuitätendarlehen.

1. Was ist ein Annuitätendarlehen?

Annuitätendarlehen

Wie bei einem Hypothekendarlehen handelt es bei einem Annuitätendarlehen um ein mit einem Grundpfandrecht besicherten Kredit zur Immobilienfinanzierung. Der Begriff Annuität kommt aus dem Lateinischen vom Wort Annus = Jahr und bezeichnet den Betrag, der Jahr für Jahr an die finanzierende Bank für Zins und Tilgung des Darlehens zu leisten ist. Die Höhe der Annuität ergibt sich aus:

2. Wie wird die Annuität berechnet?

Die Annuität bleibt während der gesamten Sollzinsbinsbindung konstant, während sich der Anteil von Zins und Tilgung monatlich verändert. So sinkt mit jedem Monat der Zinsanteil, während der Tilgungsanteil steigt.

Warum ist das so? Ganz einfach: Mit jeder Darlehensrate sinkt die Restschuld um den Betrag, der im Vormonat getilgt wurde. Damit sinkt auch anteilig die Zinszahlung, die sich jeweils auf die aktuelle Restschuld bezieht (hier Restschuldrechner). Die Darlehensrate insgesamt bleibt jedoch unverändert. Wie sich Zins und Tilgung während der Zinsbindung verändern, lässt sich anhand eines Tilgungsplans gut erkennen, den Sie mit Hilfe unseres Annuitätenrechners schnell selbst erstellen können.

3. Wie Annuitätenrechner nutzen? Hier – ganz einfach!

Die Effekte unterschiedlicher Darlehenshöhen, Zinsen und Tilgungssätzen auf Restschuld, Laufzeit und Darlehenskosten sind enorm. Nutzen Sie einfach den Annuitätendarlehen-Rechner, um verschiedene Varianten zu simulieren.

  1. 1 Vorhaben
  2. 2 Eckdaten
  3. 3 Persönliches Angebot
Ihre Angaben zum Darlehen:
Darlehenssumme

Sollzinssatz

Gewünschter Tilgungssatz

Jährliche Sondertilgung

Gewünschte Sollzinsbindung

Jetzt Ergebnis berechnen

Gut zu wissen: Manchmal werden synonym zu Annuitätenrechner Begriffe wie Darlehensrechner, Hypothekenrechner, Tilgungsrechner, Restschuldrechner oder Tilgungsplanrechner benutzt. Lassen Sie sich nicht verwirren, alle Bezeichnungen meinen das Gleiche.

3. Berechnungsbeispiele: So funktioniert ein Annuitätendarlehen

Darlehen 100.000 Euro
Sollzins (Stand 18. Juni 2016) 1 %
Tilgungssatz 5 %
Sollzinsbindung 10 Jahre
Annuität (Darlehenssumme * (Zinssatz + Tilgungssatz)) = 6.000 Euro
Monatsrate = 500 Euro
Zeitraum Beginn Juni 2016 Nach 5 Jahren Nach 10 Jahren
Zinsanteil 83,33 Euro 62,34 Euro 39,91 Euro
Tilgungsanteil 416,67 Euro 437,66 Euro 460,09 Euro
Restschuld 99.583,33 Euro 74.375,43 Euro 47.437,58 Euro

Die Besonderheit liegt darin, dass ein niedriger Zinssatz dazu führt, dass die Laufzeit des Darlehens bis zur endgültigen Tilgung umso länger ist, je niedriger das Darlehen verzinst wird. Das eben genannte Darlehen wäre bei gleichbleibenden Konditionen nach 18 Jahren und drei Monaten getilgt. Bei einem Zinssatz von 5 Prozent bei gleicher Tilgung wäre das Darlehen bereits nach 13 Jahren und 11 Monaten getilgt. Woran liegt das? Je niedriger der Zinssatz ist, desto langsamer erhöht sich der Tilgungsanteil der Darlehensrate und somit sinkt auch die Restschuld langsamer.

Tipp von immoverkauf24:

Um die Tilgung eines Annuitätendarlehens auch in der aktuellen Niedrigzinsphase zügig voranzubringen, ist ein höherer Tilgungssatz als die üblichen 1 bis 2 Prozent empfehlenswert. Er gleicht die verzögerte Tilgung aufgrund der niedrigen Sollzinsen wieder aus. Noch schneller lässt sich der Tilgungsturbo über jährliche Sondertilgungen zünden, die die Restschuld auf einen Schlag deutlich reduzieren – somit sinkt auch der Zinsanteil zugunsten des Tilgungsanteils schneller.

5. Warum ist ein Annuitätendarlehen meist die beste Wahl?

Endfälliges Darlehen

Für Selbstnutzer ist ein Annuitätendarlehen meist die bessere Variante im Vergleich zu einem endfälligen Darlehen, bei denen die Tilgung nicht monatlich, sondern erst am Ende der Zinsbindung auf einen Schlag erfolgt. Dies liegt daran, dass die Restschuld monatlich sinkt und damit auch die Zinsbelastung laufend niedriger wird. Bleibt die Darlehenssumme hingegen während der gesamten Zinsbindung - wie bei einem endfälligen Darlehen - unverändert, fallen somit höhere Zinszahlungen an. Bei 100.000 Euro Darlehen, einem Prozent Zins und zehn Jahren Zinsbindung summiert sich die Zinslast trotz des extrem niedrigen Zinssatzes auf 9.999,60 Euro. Bei einem Annuitätendarlehen in gleicher Höhe, mit gleicher Zinsbindung, gleichem Zins und einem Tilgungssatz von fünf Prozent beläuft sie sich dagegen auf 7.473,58 Euro – also 2.526,02 Euro weniger.

Hinweis: Für Kapitalanleger kann es steuerlich vorteilhaft sein, die höheren Zinszahlungen bei einem endfälligen Darlehen in Kauf zu nehmen, da sie diese von der Steuer absetzen können und damit ihre Einnahmen aus Vermietung und Verpachten reduzieren können.

Ob ein Annuitätendarlehen auch die bessere Wahl im Vergleich zu einem variablen Darlehen ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Während bei einem Annuitätendarlehen der Zinssatz sich nicht während der Sollzinsbindung verändert, wird der Zinssatz bei einem variablen Darlehen alle 3 bis 6 Monate den aktuellen Marktgegebenheiten angepasst.

In der Tendenz lässt sich sagen: Rechnet man mit steigenden Zinsen, ist man mit einem Annuitätendarlehen besser bedient, bei fallenden Zinsen mit einem variablen Darlehen.

6. Annuitätendarlehen – einfach vergleichen & sparen!

Jeder Prozentpunkt zählt bei der Immobilienfinanzierung, denn es geht in der Regel um sechsstellige Beträge und da wirkt sich auch ein Zinsunterschied von nur 0,05 Prozentpunkten auf die Finanzierungskosten aus. Die Konditionen für ein Annuitätendarlehen hängen vor allem ab von:

  • Dem allgemeinen Zinsniveau zum Zeitpunkt der Anfrage
  • Den Eckdaten der Finanzierung (z.B. Eigenkapitalanteil, Darlehenslaufzeit, etc.)
  • Ihrer persönlichen Bonität (z.B. Einkommen, Berufsstatus, etc.)
  • Dem Verkehrswert bzw. Beleihungswert der zu finanzierenden Immobilie

Tipp von immoverkauf24:

Lassen Sie sich von immoverkauf24 kostenfrei und unverbindlich die besten Angebote zukommen. Wir vergleichen die Zinsen und Darlehensbedingungen von 300 Banken – inklusive Ihrer Hausbank. So können Sie sicher sein, das beste Finanzierungskonzept speziell für Ihre Bedürfnisse zu erhalten. Durch Ihre Anfrage wird KEIN negativer Schufa-Eintrag erzeugt.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)