Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Hausbesichtigung - Tipps für Käufer und Verkäufer

Hausbewertung

Auf eine Hausbesichtigung sollten sich Käufer und Verkäufer sorgfältig vorbereiten, denn für beide Seiten geht es um viel Geld. Daher ist es wichtig, dass Käufer beim Besichtigungstermin wissen, wo sie genauer hinschauen müssen und welche Fragen zu klären sind.

Verkäufer wiederum sollten die Gelegenheit nutzen, das Haus kompetent zu präsentieren und auf Fragen gut vorbereitet sein. So steigern sie die Chance, den Kaufinteressenten zu überzeugen.

Wir haben die wichtigsten Informationen rund um die Hausbesichtigung zusammengestellt.

1. Für Käufer: Checkliste zur Hausbesichtigung

Sie haben zahlreiche Angebote sondiert und verglichen. Nun haben Sie ein Haus gefunden, das auf dem ersten Blick hervorragend Ihren Vorstellungen entspricht und das Sie sich auch leisten könnten. Dann gilt es, das Haus in Augenschein zu nehmen. Einen ersten Eindruck können Sie sich schon einmal verschaffen, indem Sie noch keinen Termin vereinbaren, sondern sich vor Ort in der Umgebung umsehen und die Lage der Immobilie bewerten.

Hilfreich für die Beurteilung der Lage ist unsere „Checkliste Hauskauf - Lage“, die alle wichtigen Aspekte enthält, auf die Sie achten sollten. Sagen Ihnen Lage und Umgebung zu und macht das Haus auch einen guten ersten Eindruck, steht einer Hausbesichtigung mit Immobilienmakler oder Eigentümer nichts mehr im Wege. Nutzen Sie für den Termin unsere „Checkliste Hauskauf“, die Sie ebenfalls kostenlos als PDF herunterladen können.

Achtung!

Bei gefragten Immobilien können Sie natürlich auch vor genauer Prüfung der Lage einen Besichtigungstermin ausmachen, um bereits Interesse zu zeigen und "einen Fuß in der Tür" zu haben. Die Lage können Sie auch später genauer unter die Lupe nehmen.

immoverkauf24 Tipp:

Vier Augen sehen mehr als zwei. Es ist empfehlenswert, bei der Hausbesichtigung eine unbeteiligte Person mitzunehmen. Sie kann das Objekt neutraler beurteilen als Sie. Gerade bei älteren Häusern ist es außerdem ratsam, einen zweiten Termin für eine Hausbesichtigung zu vereinbaren und dann einen Sachverständigen bzw. befreundete Architekten, Bauingenieur oder Handwerker mitzunehmen. Ein zweiter Termin empfiehlt sich ohnehin und sollte möglichst an einem Werktag stattfinden, wenn Sie das Haus zuvor am Wochenende besichtigt haben – und umgekehrt. So erhalten Sie auch gleich einen Eindruck von der Lärmsituation rund ums Haus, die je nach Wochentag und Uhrzeit sehr unterschiedlich ausfallen kann.

2. Diese Fragen sollten Käufer bei der Hausbesichtigung stellen und Verkäufer beantworten können!

Umzug Karton

Nachdem Sie einen Termin zur Hausbesichtigung vereinbart haben, sollten Sie mit der Vorbereitung beginnen, denn bei einem Haus gibt es vieles zu beachten.

1. Haben Sie alle erforderlichen Unterlagen - welche fehlen noch?

Sichten Sie alle Unterlagen, die Sie zur Immobilie erhalten haben. Der Vorteil: So können Sie notieren, zu welchen Punkten Sie Fragen haben. Zudem finden Sie auf diesem Wege heraus, welche Dokumente Ihnen noch fehlen, falls das Haus für Sie auch nach der Besichtigung noch infrage kommt.

immoverkauf24 Tipp:

Spätestens für eine konkrete Finanzierungsanfrage müssen Sie bei der Bank diverse Unterlagen zu Ihren Einkommensverhältnissen und auch zur Immobilie einreichen. Anhand unserer Checkliste Baufinanzierung – Unterlagen sehen Sie auf einen Blick, welche Dokumente Sie gegebenenfalls noch vom Verkäufer benötigen.

2. Wann kann das Haus frühestmöglich übernommen werden?

Wenn das Haus auch nach der Besichtigung für Sie infrage kommt – klären Sie möglichst frühzeitig mit dem Verkäufer oder Makler, ab wann Sie es übernehmen können. Dies ist besonders dann wichtig, wenn Sie selbst bestimmte Fristen einhalten müssen – etwa als Mieter oder wenn Sie bereits eine Immobilie besitzen, die Sie verkaufen wollen oder bereits verkauft haben.

3. Inwieweit ist der Kaufpreis verhandelbar?

Loten Sie bereits vor der Hausbesichtigung aus, inwieweit Sie den geforderten Kaufpreis stemmen können und prüfen Sie, ob er dem Kaufpreisniveau in der entsprechenden Gegend entspricht. Falls er deutlich darüber liegt, weisen Sie den Verkäufer darauf hin und fragen Sie ruhig nach, warum er den Kaufpreis dennoch für gerechtfertigt hält und inwiefern er verhandlungsbereit ist.

immoverkauf24 Tipp:

Wertvolle Informationen zu den Immobilienpreisen an diversen Standorten liefert Ihnen unser Preisspiegel, den Sie kostenlos für Ihre Region anfordern können.

4. Wie lange kann das Haus reserviert werden, um die Finanzierung zu klären?

Wenn Ihnen das Haus zusagt, müssen Sie sich rasch um die Hausfinanzierung kümmern. Auch bei sehr guter Vorbereitung können Sie nicht erwarten, dass die Bank Ihnen umgehend eine Finanzierungszusage erteilt. Besprechen Sie daher mit dem Verkäufer oder Makler, ob und wie lange eine Reservierung möglich ist. Üblich sind in der Regel 14 Tage. Aber Vorsicht: Ein Vorvertrag bei Hauskauf ist ohne notarielle Beurkundung nicht bindend.

5. Bei welchen Fragen zu Lage und Haus gibt es Klärungsbedarf?

Nutzen Sie unsere Checklisten Hauskauf und Lage, damit Sie bei der Hausbesichtigung keine wichtige Frage vergessen. Notieren Sie sich genau, bei welchen Fragen noch Klärungsbedarf besteht. Idealerweise kann der Verkäufer oder Makler sie bereits umfassend beantworten. Wenn nicht – notieren Sie dies. So behalten Sie den Überblick und können bei Bedarf gezielt beim Verkäufer bzw. Makler nachhaken.

großes Haus

6. Wie wurde das Haus bisher genutzt und warum wird es verkauft?

Wie lange der Verkäufer in dem Haus gewohnt hat, seit wann das Haus zum Verkauf steht, warum es verkauft wird, was den Verkäufern besonders am Haus gefallen hat – es ist durchaus legitim, dies zu erfragen.

Sollte das Haus noch möbliert sein, können Sie auch erfragen, welche Gegenstände, die Ihnen gefallen, Sie übernehmen könnten. Fragen Sie vor allem dann, wenn es sich um Einbauten wie etwa eine Küche, maßgeschneiderte Regale oder Schränke handelt, für die der Verkäufer ohnehin keine Verwendung mehr hat.

7. Wer wohnt in der Nachbarschaft?

Gerade für Familien mit kleinen Kindern hängt der Wohngenuss im Haus davon ab, wer in direkter Nachbarschaft wohnt. Denn: Nicht alle Nachbarn schätzen Kinderlärm, andererseits sollen die Kinder auch Spielfreunde in der Nachbarschaft finden. Fragen Sie nach, ob Familien in der Umgebung wohnen und wie sich das Umfeld gestaltet.

8. Falls Sie umbauen wollen: Welche Einschränkungen gibt es?

Ihnen sagt das Haus zu, Sie würden aber umfangreichere Umbauten vornehmen wollen? Dann fragen Sie den Verkäufer oder Makler, welche Möglichkeiten bestehen und ob es baurechtliche Beschränkungen wie etwa Denkmalschutzauflagen gibt. Das könnte beispielsweise für den Einbau von Dachgauben oder Anbauten der Fall sein. Im Idealfall erfahren Sie auch, welche Wände tragend sind und welche nicht.

3. Fahrplan für Verkäufer: So bereiten Sie sich auf die Hausbesichtigung vor

Sie haben Interessenten für das Haus gefunden, das Sie verkaufen möchten? Dann sollten Sie sich gut auf die Termine zur Hausbesichtigung vorbereiten, indem Sie einen „Fahrplan“ erstellen. So ersparen Sie sich unnötige Hektik.

Schritt 1: Gehen Sie vor jedem Termin durch Haus und Garten – wo muss Hand angelegt werden?

Vor jeder Hausbesichtigung sollten Sie Haus und Garten daraufhin überprüfen, ob alles optimal vorbereitet ist und einen günstigen ersten Eindruck vom Objekt im Ganzen vermittelt. Mähen Sie daher den Rasen, schneiden Sie die Hecken - sorgen Sie für einen gepflegten Eindruck der Grünanlagen, was das Haus insgesamt in ein besseres Licht rückt. Räumen Sie im Haus auf, falls Sie noch darin wohnen - und sorgen Sie für Sauberkeit. Lüften Sie vor jedem Termin auch gut durch.

immoverkauf24 Tipp:

Mit sogenanntem Home Staging setzen Profis Immobilien optimal in Szene. Auch wenn Sie nicht vorhaben sollten, jemanden hierfür zu engagieren, können Sie sich einige Anregungen holen.

Schritt 2: Bereiten Sie sich auf Detailfragen von Kaufinteressenten vor

Es ist generell empfehlenswert, sich in die Lage des Käufers zu versetzen und durchzuspielen, welche Fragen für ihn wichtig sind. So können Sie sich gezielt vorbereiten und kompetent Rede und Antwort stehen. Schauen Sie daher noch einmal alle Unterlagen zum Haus durch und notieren Sie sich die wichtigsten Aspekte. Überlegen Sie ruhig auch, was die Immobilie besonders macht – dies sollten Sie dann bei der Hausbesichtigung auch betonen.

Unsere Checkliste mit den häufigsten Käuferfragen bereitet Sie auf die Hausbesichtigung vor. Sie können diese hier kostenlos als PDF herunterladen.

Haben Sie einen Makler mit dem Hausverkauf beauftragt, wird dieser Ihnen die Arbeit weitestgehend abnehmen. Es kommt aber auch vor, dass Sie als Verkäufer bei einer Hausbesichtigung anwesend sind – daher sollten Sie die wichtigsten Eckdaten zum Haus dann auch kennen. Sprechen Sie sich zudem mit dem Makler ab, wer in solchen Fällen welche Fragen wie beantwortet.

immoverkauf24 Tipp:

Halten Sie bei der Hausbesichtigung für die Interessenten einen Zollstock, einen Block und einen Stift bereit. Ob diese nun diese kleinen Hilfsmittel selbst dabei haben oder nicht – Sie machen so einen guten ersten Eindruck, was die Atmosphäre positiv beeinflusst. Ein alter Trick: Backen Sie am Tag der Besichtigung einen Apfelkuchen, der Geruch wirkt "heimelig" und gibt den Interessenten ein wohliges Gefühl. Sie verkaufen schließlich nicht einen Klotz Beton und Backstein, sondern ein Zuhause und das Gefühl, am richtigen Ort angekommen zu sein.

Grundstück

Schritt 3: Sorgfältige Nachbereitung

Nach der Hausbesichtigung sollten Sie sich darum kümmern, Detailfragen der Kaufinteressenten zügig zu beantworten. Gleiches gilt für Unterlagen, die die Interessenten erbeten haben, diese sollten Sie ihnen schnellstmöglich zusenden. Haken Sie ruhig nach einer Woche nach, ob Interesse besteht. Viele Käufer werden von sich aus nicht aktiv, wenn ihnen das Objekt nicht zugesagt hat – so finden Sie heraus, wer noch als Interessent „im Rennen“ ist. Prüfen Sie auch, ob Sie bereit sind, Zugeständnisse zu machen, falls ein Kaufinteressent den Preis verhandeln will.

Unser Tipp:

Sie wollen auf eigene Faust verkaufen und stellen nach der ersten Hausbesichtigung fest, dass Ihnen der Aufwand zu hoch ist? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Service: Wir schlagen Ihnen unverbindlich geeignete Makler für Ihr Verkaufsvorhaben vor.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)