Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Einheitswert

Einheitswert

Der Einheitswert einer Immobilie diente früher für viele Steuerarten als Bemessungsgrundlage (z.B. Vermögenssteuer, Grundsteuer, Gewerbesteuer oder Erbschaftssteuer). Heute findet er nur noch bei der Grundsteuer und der Gewerbeertragssteuer Anwendung.

Die Einheitswerte sind mittlerweile total veraltet, weil der gesetzliche Feststellungszeitpunkt das Jahr 1964 ist. Der Grundsteuer in den neuen Bundesländern liegen sogar noch die Einheitswerte von Januar 1935 zugrunde. Zur Ermittlung der Grundsteuer wird aus dem Einheitswert durch die Anwendung einer Grundsteuermesszahl der Grundsteuermessbetrag errechnet.

Einheitswertbescheid

Der Einheitswertbescheid dient nur noch als Grundlagenbescheid für den Grundsteuermessbetrag, der für die Ermittlung der Grundsteuer in Kombination mit den Hebesätzen der Gemeinden zur Anwendung kommt. Da der Einheitswert in der Regel deutlich geringer als der aktuelle Verkehrswert ist, widersprechen die meisten Bürger den Einheitsbescheiden nicht.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,08 von 5 Punkten (24 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)