Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Grundbuchauszug

Ob man eine Immobilie verkaufen oder kaufen möchte – der Grundbuchauszug gehört zum Prozess. Er gibt unter anderem Aufschluss über die Eigentumsverhältnisse, etwaige Grundpfandrechte und Nießbrauchrechte. Wir informieren Sie über alles, was Sie zum Thema Grundbuchauszug wissen sollten und geben auf der Service-Seite “Grundbuchauszug anfordern“ konkrete Ratschläge zum einfachen Erlangen des Grundbuchauszuges.

1. Was ist ein Grundbuchauszug?

Der Grundbuchauszug ist eine Kopie beziehungsweise ein Ausdruck eines Grundbuchblattes. Im Grundbuch werden die Eigentumsverhältnisse an Grundstücken vermerkt sowie die auf ihnen liegenden Lasten, wie zum Beispiel Hypotheken und Grundschulden, verzeichnet. Auch Rechte, die mit dem Eigentum verbunden sind, wie zum Beispiel Nießbrauchrecht, Wohnrecht und Vorkaufsrecht, werden hier eingetragen. Der Grundbuchauszug bildet folglich alle wichtigen Informationen über ein Grundstück ab, die zum Beispiel für eine Bank zur Immobilienfinanzierung oder für einen Immobilienkauf wichtig sind. Nur nach Einsicht eines aktuellen Grundbuchauszugs wissen die beteiligten Parteien, welche Verbindlichkeiten mit dem Grundstück einhergehen. Bei den Grundbüchern handelt es sich um amtlich öffentliche Verzeichnisse, es gibt hierzu keine Alternative.

2. Wer kann einen Grundbuchauszug erhalten?

Um einen Grundbuchauszug zu erhalten, muss beim Antragsteller ein “berechtigtes Interesse” vorliegen. Ob dies gegeben ist, liegt sehr im Ermessen des Beamten, der den Antrag bearbeitet. Grundsätzlich müssen unbefugte Zwecke und reine Neugier ausgeschlossen werden. Der Grundstückseigentümer und alle im Grundbuch eingetragenen Rechteinhaber haben generell “uneingeschränkt berechtigtes Interesse”, ebenso Behörden, Gerichte, Notare, die sich auf ihre Pflicht zur Amtshilfe berufen können sowie öffentlich bestellte Vermessungsingenieure.

Bei weiteren Personengruppen kann ein berechtigtes Interesse vorliegen, das dem Grundbuchamt gegenüber begründet werden muss. Hierzu zählen:

  • Banken bzw. Kreditgeber des Grundstückseigentümers, die einen Kredit grundbuchlich absichern müssen
  • Gläubiger, die einen Vollstreckungstitel gegen den Eigentümer haben, welcher eine Zwangsversteigerung möglich macht
  • Direkte Nachbarn, die wissen möchten, wer Eigentümer ihres Nachbargrundstückes ist
  • Mieter, die wissen wollen, ob der Vermieter auch eingetragener Eigentümer der Immobilie ist

Wer einen Grundbuchauszug erhalten möchte und seiner Ansicht nach ein berechtigtes Interesse hat, muss dieses dem Grundbuchamt so erklären, dass dieses Einsicht gewährt.

3. Wie sieht ein Grundbuchauszug aus? Gibt es ein Grundbuchauszug-Muster?

Der Grundbuchauszug teilt sich in fünf Bereiche:

1. Bereich: Aufschrift / Deckblatt

Hier werden der Name des zuständigen Amtsgerichtes, der Grundbuchbezirk sowie die Nummer des Grundbuchblatts veröffentlicht.

Grundbuchauszug Deckblatt

2. Bereich: Bestandsverzeichnis

Im Bestandsverzeichnis sind die Grundstücke mit Angaben zu Gemarkung, Flur, Flurstück, Lagebezeichnung (zum Beispiel Straße & Hausnummer), Größe und Nutzungsart eingetragen.

Bestandsverzeichnis Grundbuchauszug

3. Bereich: Abteilung 1 (Eigentümer)

In Abteilung 1 des Grundbuchs sind die Eigentumsverhältnisse des Grundstücks eingetragen. Verzeichnet sind der / die Eigentümer sowie Datum und Grund des Eigentumsübergangs. Gründe für den Eigentumsübergang können zum Beispiel die Zuschlagserteilung in einer Zwangsversteigerung, Übereignung (Auflassung) oder Erbe sein.

Grundbuchauszug Abteilung 1

4. Bereich: Abteilung 2 (Lasten und Beschränkungen)

Die Abteilung 2 des Grundbuchs enthält, außer der Grundpfandrechte, alle Beschränkungen und Lasten des Grundstücks. Hierzu zählen unter anderem Grunddienstbarkeiten, Widersprüche, Vormerkungen, Wohnrechte und Nutzungsrechte (zum Beispiel Nießbrauch), Vorkaufsrechte und Erbbaurechte. Zu den Beschränkungen zählen Vermerke bzgl. Insolvenz, Zwangsversteigerung, Sanierung, Regelungen bei Eigentumswohnungen, Nacherbfolge.

Grundbuchauszug Abteilung 2

5. Bereich: Abteilung 3 (Hypotheken, Grundschulden, Rentenschulden)

In Abteilung 3 werden die Grundpfandrechte vermerkt: Hypotheken, Grundschulden und Rentenschulden.

Grundbuchauszug Abteilung 3

4. Wie und woher bekomme ich einen Grundbuchauszug?

Den Grundbuchauszug erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Amtsgericht. Außer Sie möchten Informationen über ein Grundbuchblatt in Baden-Württemberg erhalten. Noch bis 2017 sind hier die Gemeinden zuständig. Wie Sie praktisch beim Grundbuchauszug beantragen vorgehen, erfahren Sie auf unserer hierzu erstellten Service-Seite.

5. Wann brauche ich einen aktuellen Grundbuchauszug?

Wenn Sie sich für den Kauf einer Immobilie entscheiden, lassen Sie sich unbedingt einen aktuellen Grundbuchauszug aushändigen bzw. beantragen Sie einen! Dieser sollte beim Kauftermin maximal 14 Tage alt sein. Vor Kauf müssen Sie über etwaige Rechte anderer an dem zum Verkauf stehenden Grundstück und dem Haus bzw. der Wohnung informiert sein. Anderenfalls übernehmen Sie eventuell Wohnrechte und Grundschulden, was schwerwiegende Folgen haben kann.

Allerdings können auch im kurzen Zeitraum von Einsicht des Grundbuchauszuges bis Notartermin Eintragungen vorgenommen werden, über die Sie nicht aktuell informiert sind. Beispielsweise kann es dann dazu kommen, dass der Verkäufer zwischenzeitlich insolvent geht und es einen Vollstreckungsbescheid für eine Zwangsversteigerung der Immobilie gibt, der im Grundbuch eingetragen wird. Um sich für solche Fälle abzusichern, gibt es die Auflassungsvormerkung. Welche unbedingt eingetragen werden muss.

Die Aktualität des Grundbuchauszuges ist auch wichtig, um eine Finanzierung bei der Bank aufzustellen. Wie alt der Auszug sein darf, bestimmt die Bank.

Tipp von immoverkauf24:

Beim Immobilienverkauf sollte man als Verkäufer einen aktuellen Grundbuchauszug bereitlegen. Da der Kaufinteressent erst ein berechtigtes Interesse an dem Grundbuchauszug vorweisen kann, sobald er Eigentümer der Immobilie ist und je nach Grundbuchamt eventuell gar keinen Auszug ausgehändigt bekommt, wird so der Verkaufsprozess vereinfacht. Außerdem schaffen Sie mit dem vorgelegten Grundbuchauszug Vertrauen beim Kaufinteressenten. Ein Eigentümer, der nur unfreiwillig einen Grundsbuchauszug vorlegt, wirkt unseriös.

6. Was ist ein Online-Grundbuchauszug bzw. elektronischer Grundbuchauszug?

Einen Online-Grundbuchauszug direkt von den Grundbuchämtern gibt es nur für häufige Nutzer der Online-Services der Bundesländer. Hierzu gehören zum Beispiel Notare und Behörden. Wenignutzer haben keine Möglichkeit ihn dort anzufordern.

Um trotzdem über das Internet einen Grundbuchauszug zu bekommen, können Online-Services genutzt werden, die eine Zustellung per E-Mail vornehmen. Dies ist für die Bundesländer Bayern, Sachsen und Hamburg möglich. Alle Grundbuchauszüge von Grundstücken in anderen Bundesländern können nur per Post zugestellt werden. Dies gilt auch für die Online-Services.

Kostenloser Grundbuchauszug für Ihren Immobilienverkauf – So funktioniert`s:

  1. Füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus und klicken Sie „Jetzt Empfehlung erhalten“
  2. Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden und empfehlen Ihnen den aus unserer Sicht am besten geeigneten Makler für den Immobilienverkauf, der im Falle einer Beauftragung die Kosten für den Grundbuchauszug übernimmt.
  3. Sind Sie mit der Empfehlung einverstanden, stellen wir den Kontakt zwischen Ihnen und dem Makler her

Bitte empfehlen Sie mir einen Immobilienmakler mit kostenlosem Grundbuchauszug-Service:

Ihre Kontaktdaten

Ihre Immobilie

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos

Weiterführende Informationen über den Grundbuchauszug finden Sie unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Grundbucheinsicht

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Punkten (36 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)