Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Immobilienpreise Nürnberg - Trend 2018

Die Immobilienpreise in Nürnberg haben im Vorjahresvergleich deutlich angezogen: Die fränkische Metropole zählt zu den Gewinnern im Immobilienboom. Obwohl die Anzahl der Immobilienverkäufe zurückgegangen ist, stieg der Umsatz auf dem Nürnberger Immobilienmarkt. Das Angebot sinkt, die Nachfrage ist sehr hoch - ein Trend der sich wohl auch in 2018 fortsetzen wird, was zu steigenden Preisen führt.

Einen Überblick zu den Verkaufspreisen für Immobilien in den verschiedenen Nürnberger Stadtteilen finden Sie in unserem Preisspiegel, der neben Hauspreisen, Wohnungspreisen und Quadratmeterpreisen auch Grundstückspreise auf Basis der Bodenrichtwerte in Nürnberg enthält.

1. Preisentwicklung Wohnungspreise in Nürnberg

Seit 2014 sind in Nürnberg die Wohnungspreise stark gestiegen. Die Preissteigerungen ziehen sich durch alle Lagen. Bis zu durchschnittlich 2.865 Euro werden in sehr guten Lagen je Quadratmeter Wohnfläche gezahlt.

Durchschnittspreise in Euro pro Quadratmeter

Infografik Hauspreise Nürnberg
Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der kreisfreien Stadt Nürnberg, Nürnberger Grundstücksmarktbericht 2017, immoverkauf24 Research Januar 2018

2. Wie haben sich die Hauspreise in Nürnberg entwickelt?

Während in 2014 noch Häuser für unter 300.000 Euro am Immobilienmarkt erhältlich waren, so müssen Käufer heute mit deutlich höheren Investitionen rechnen. Auch in weniger beliebten Lagen Nürnbergs kostet das Eigenheim durchschnittlich an die 400.000 Euro.

Durchschnittspreise in Euro

Infografik Hauspreise Nürnberg
Quelle: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der kreisfreien Stadt Nürnberg, Nürnberger Grundstücksmarktbericht 2017, immoverkauf24 Research Januar 2018

3. Nürnberger Immobilienmarkt - Überblick & Karte zur Preisentwicklung

Der Anstieg der Nürnberger Immobilienpreise ist nicht aufzuhalten. Seit 2011 steigen die Preise für Häuser und Wohnungen konstant und erheblich an. Im Vorjahresvergleich ist der Immobilienumsatz um rund 9,5%, auf 2,4 Milliarden Euro, gestiegen. Die Preisspanne für Einfamilienhäuser ist insgesamt recht hoch. In nicht so stark gefragten Lagen zahlt man rund 330.000 Euro, wohingegen in den gefragten Lagen bis zu 1.240.000 Euro erzielt werden.

Nutzen Sie unsere Karte, suchen Sie Ihren Stadtteil und sehen Sie selbst, ob die Immobilienpreise gestiegen oder gefallen sind. Sie können sich durch Anklicken des Stadtteils die Preisspanne und Preissteigerung zum Vorjahr in Nürnberg anzeigen lassen.

4. Grundstückspreise und Quadratmeterpreise in Nürnberg

Die Nachfrage am Nürnberger Immobilienmarkt und damit die Preise sind auf dem Vormarsch, da der Trend zur Abwanderung ins Umland gestoppt wurde und weitere Zuzügler sich in Nürnberg niederlassen. Besonders Einfamilienhäuser sind begehrt, berichten Makler in Nürnberg.

Für den Immobilienverkauf eine hervorragende Situation, einen Top-Preis zu erzielen. Insgesamt wechselten in Nürnberg 5.387 Immobilien den Eigentümer. Der Rückgang an Verkäufen bei steigendem Gesamtumsatz auf dem Immobilienmarkt verdeutlicht, dass Immobilien immer rarer und teurer werden. Steigende Preise für unbebaute Grundstücke machen auch das Bauen immer kostspieliger.

Unser Preisspiegel informiert Sie über die Quadratmeterpreise in 89 Nürnberger Stadtteilen.

Bitte senden Sie mir den Preisspiegel Nürnberg mit 25 Praxistipps zum Immobilienverkauf kostenlos als E-Book zu.

Preisspiegel anfordern

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.



Ratgeber Immobilienverkauf mit Preisspiegel

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Punkten (118 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)