0800 – 100 42 15

Kostenlos anrufen & beraten lassen!

Immobilienpreise Stuttgart 2021 - aktuelle Quadratmeterpreise & Preisspiegel

Auch in Stuttgart ist der Corona-Effekt auf die Immobilienpreise spürbar: Die Preise stiegen 2020 stärker als in den Vorjahren, 2021 setzt sich der Trend fort. Hier finden Sie die aktuellen Immobilienpreise von Wohnungen und die Grundstückspreise unter Berücksichtigung der Bodenrichtwerte in Stuttgart. Außerdem: Der Preisspiegel Stuttgart mit Quadratmeterpreisen auf Stadtteilebene kostenlos zum Download.

1. Immobilienmarkt Stuttgart 2021

Wie auch in den anderen deutschen Metropolen hat die Corona-Pandemie für ein weiteres Wachstum der Nachfrage und der Immobilienpreise in Stuttgart gesorgt: 2020 stiegen die Hauspreise als auch die Wohnungspreise noch einmal deutlich an. So nahm der Umsatz mit Ein- bis Dreifamilienhäusern um 0,54 Milliarden Euro zu. Der Umsatz durch Wohnungsverkäufe stieg um 1,26 Milliarden Euro, obwohl weniger Transaktionen stattfanden.

Wohnraum ist in Stuttgart durch die Lage im Talkessel stark begrenzt. Gleichzeitig zieht die wirtschaftsstarke Hauptstadt von Baden-Württemberg u.a. mit Bau- und Autoindustrie stetig Arbeitskräfte an und wächst seit Jahren. Entsprechend ist der Immobilienmarkt von einem starken Nachfrageüberhang geprägt. Zwar sucht die Stadt durch Neubau Entlastung zu schaffen, etwa auf den Arealen Bürgerhospital und AWS-Betriebshof, jedoch reichen diese nicht aus, um die Nachfrage nur annähernd zu decken. Der hohe Wohnraumbedarf zeigt sich auch in der geringen Leerstandsquote von 0,5 Prozent, die auf gleichem Niveau wie Hamburg liegt. Eine wesentliche Veränderung der Situation ist in den nächsten Jahren nicht erwartbar.

Immobilienpreise Stuttgart 2021

  • Die Immobilienpreise von Wohnungen (Angebotspreise) lagen im 2.Quartal 2021 bei 4.992 Euro pro Quadratmeter und sind innerhalb eines Quartals um drei Prozent gestiegen. Innerhalb eines Jahres stiegen sie um acht Prozent.
  • Die Quadratmeterpreise von Häusern (Angebotspreis) lagen im 2. Quartal im Schnitt bei 5.996 Euro. Innerhalb von drei Monaten stiegen die Hauspreise um 2,6 Prozent, innerhalb eines Jahres um 6 Prozent.

immoverkauf24 Info: Angebotspreise & tatsächliche Verkaufspreise

Bei Angebotspreisen von Immobilien, wie man sie auf den Immobilienportalen findet, handelt es sich um die gewünschten Kaufpreise der Eigentümer. Diese Immobilienpreise liegen deshalb in der Regel höher als die tatsächlichen Verkaufspreise, wie sie in den Immobilienmarktberichten der Gutachterausschüsse verzeichnet sind – und in den immoverkauf24-Preisspiegeln. Die Angebotspreise liefern aktuelle Hinweise auf die Immobilienpreisentwicklung, wie hier für das Jahr 2021. Für Immobilienkauf und Immobilienverkauf sollten Eigentümer und Interessenten jedoch die tatsächlichen Verkaufspreise als Referenz nehmen, da diese nicht verzerrt und als Vergleich belastbar sind.

2. Wohnungspreise Stuttgart - Immoblienpreise für Wohnungen

Die Wohnungspreise in Stuttgart sind auch im Bundesvergleich sehr hoch: Im gesamten Stadtgebiet gibt es keine Wohnungen mit einem Quadratmeterpreis unterhalb von 3.200 Euro. In 2020 lag der Spitzen-Quadratmeterpreis bei 20.240 Euro pro Quadratmeter, ein neuer Rekord bei den Wohnungspreisen in Stuttgart.

  • 2020 ergab sich aus den tatsächlichen Verkaufspreisen aller Wohnungen ein durchschnittlicher Quadratmeterpreis von 4.785 Euro.
  • Neubauwohnungen kosteten im Schnitt 7.000 Euro pro Quadratmeter.
  • Für den Quadratmeter von Eigentumswohnungen aus dem Bestand zahlten Käufer im Schnitt 4.320 Euro

Quadratmeterpreise von Wohnungen in Stuttgart nach Lagen und Baujahr

Betrachtet man die Stuttgarter Immobilienpreise von Wohnungen nach Lagen, ergibt sich ein differenzierteres Bild:

  • So kosteten Wohnungen in einfachen Lagen zwischen 3.200 Euro und 4.712 Euro.
  • In guten Lagen lag die Spanne der Quadratmeterpreise von vor 1945 erbauten Wohnungen bei 4.210 Euro bis 5.485 Euro. Bei nach 1945 erbauten Wohnungen kostete der Quadratmeter zwischen 3.852 Euro und 6.194 Euro.
  • In sehr guten Lagen kosteten vor 1945 erbaute Wohnungen mindestens 3.777 Euro pro Quadratmeter und maximal 5.122 Euro. Nach 1945 erbaute Wohnungen kosten zwischen 4.803 Euro und 7.379 Euro pro Quadratmeter.

Immobilienpreise von Wohnungen in Stuttgart nach Stadtteil

Am günstigsten sind die Quadratmeterpreise von Wohnungen im Stadtteil Wangen mit 3.200 Euro. Die höchsten Wohnungspreise zahlten Käufer in Stuttgart-Nord mit im Schnitt 7.379 Euro pro Quadratmeter.

Stadtteil

Eigentumswohnungen bis 1945 erbaut, Durchschnittspreis €/qm

Eigentumswohnungen nach 1945 erbaut, Durchschnittspreis €/qm

Mitte

3.777

7.17 5

Nord

5.122

7.379

Degerloch

5.485

3.900

Feuerbach

3.626

4.117

► Wohnungspreise aller Stadtteile in Stuttgart, basierend auf den tatsächlichen Verkaufspreisen, erhalten Sie mit Download des kostenloses Preisspiegels für Stuttgart.

Immobilienpreisentwicklung von Wohnungen in Stuttgart

Die Wohnungspreise in Stuttgart sind laut Gutachterausschussbericht im Verlauf der letzten Jahre in allen Lagekategorien gestiegen.

  • Wohnungen in einfacher Lage verteuerten sich innerhalb eines Jahres im Schnitt um neun Prozent auf 3.834 Euro im Mittel. Innerhalb von fünf Jahren mussten Käufer eine Preissteigerung von 65 Prozent bei Wohnungen in diesen Lagen hinnehmen.
  • Wohnungen in guten Lagen verteuerten sich innerhalb des letzten Jahres am deutlichsten: Um satte 20 Prozent stieg der durchschnittliche Quadratmeterpreis auf 4.935 Euro an. Innerhalb der letzten fünf Jahre betrug die Preissteigerung deutliche 80 Prozent. Solche Preissteigerungen machen Wohnungen als Anlageimmobilien für Investoren besonders attraktiv und deren Betätigung treibt die Immobilienpreise zusätzlich in die Höhe.
  • In den besten Lagen Stuttgarts verteuerte sich der Quadratmeterpreis von Wohnungen im letzten Jahr „nur“ um drei Prozent auf 5.270 Euro pro Quadratmeter, innerhalb von fünf Jahren um 29 Prozent.
Entwicklung Wohnungspreise Stuttgart
Quelle: Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Stuttgart – Grundstücksmarktbericht 2021; © immoverkauf24

3. Grundstückspreise in Stuttgart

Die Grundstückspreise sind in 2020 deutlich gestiegen und steigen 2021 weiter.

  • Die Immobilienpreise von Grundstücken in einfachen Lagen kosten zwischen 432 Euro und 1.545 Euro pro Quadratmeter. Der Durchschnittspreis liegt hier bei 989 Euro pro Quadratmeter.
  • Baugrundstücke in guter Lage kosteten jüngst zwischen 1.045 Euro und 1.882 Euro pro Quadratmeter. Im Schnitt kostete der Quadratmeter hier 1.464 Euro.
  • In den sehr guten Lagen rund um das Stadtzentrum so wie im Westen der Stadt kostet Bauland zwischen 1.494 - über 2.241 Euro je Quadratmeter. Der durchschnittliche Grundstückspreis liegt hier bei 1.868 Euro pro Quadratmeter.

Quadratmeterpreise von Grundstücken in Stuttgart

Seit 2015 stieg der Durchschnittspreis von Grundstücken in Stuttgart nicht kontinuierlich an, sondern lag in 2020 und 2021 deutlich unterhalb des Preises von 2019. Grund ist, dass die Verkäufe von Bauland in zentralen Lagen den Durchschnitt innerhalb eines Jahres extrem nach oben treiben können. So geschehen in 2019, als der Verkauf hochpreisiger Grundstücke in der Stadtmitte den Durchschnittspreis auf 7.424 Euro trieb. In den Folgejahren 2020 und 2021 lag der Quadratmeterpreis bei 3.381 Euro und jüngst bei 1.868 Euro. Damit fiel der durchschnittliche Quadratmeterpreis zwar deutlich geringer aus, tatsächlich verteuerte sich Bauland in Stuttgart jedoch. Dies verdeutlicht der Preisindex für Bauland des Gutachterausschusses.

Preisindex Grundstückspreise Stuttgart

PreisindexGrundstücke Stuttgart 2021
Quelle: Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Stuttgart – Grundstücksmarktbericht 2021; © immoverkauf24

Entwicklung der Grundstückspreise in Stuttgart

  • Bisher fand in 2021 keine deutliche Teuerung der Baulandpreise statt. Jedoch stiegen die Grundstückspreise in Suttgart in den letzten eineinhalb Jahren im Schnitt um sieben Prozent.
  • Innerhalb von fünf Jahren verteuerten sich die Grundstückspreise um 41 Prozent.
  • Seit 2010 verdoppelten Grundstücke in Stuttgart ihren Wert und verteuerten sich im Schnitt um 210 Prozent.

4. Quadratmeterpreise Stuttgart - Immobilienpreise in der Karte

Die Wohnungspreise von Stuttgart sind im Schnitt vor allem in einfachen und guten Lagen gestiegen. Der Preisatlas von Stuttgart offenbart jedoch einen noch differenzierten Blick auf die Preisentwicklung: So zeigt der Klick auf den Stattteil Untertürkheim (gute Lage), dass die Immobilienpreise hier im Schnitt um deutliche 35 Prozent gestiegen sind. In Zuffenhausen (einfache Lage) um 27 Prozent. Auch die Häuserpreise in Wangen mit überwiegend einfachen Lagen stiegen um rund acht Prozent.

► Bei Klick auf einen Stuttgarter Stadtteil in der Karte erscheinen die Immobilienpreise je Stadtteil: die durchschnittlichen Quadratmeterpreise für Grundstücke und Wohnungen sowie die Immobilienpreissteigerung seit dem Vorjahr.

5. Immobilienpreisspiegel Stuttgart - Immobilienpreise kostenlos downloaden!

Unser Preisspiegel enthält Informationen zu den Quadratmeterpreisen und Grundstückspreisen in den verschiedenen Stuttgarter Stadtteilen.

Bitte senden Sie mir den Preisspiegel Stuttgart mit 25 Praxistipps zum Immobilienverkauf kostenlos als PDF zu.

Kostenlos und unverbindlich den Preisspiegel anfrodern

Preisspiegel anfordern
    

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und einer Kontaktaufnahme durch immoverkauf24 per E-Mail oder Telefon für Rückfragen oder zu Informationszwecken zu.

Ratgeber Verkehrswert und Preisspiegel
  • 100% sichere Datenübertragung
  • 100 % unverbindlich
  • 100 % kostenlos

Aktuelle Immobilienpreise weiterer Städte:

Bewerten Sie diese Seite

War dieser Artikel hilfreich?

(95)

Bewertung dieser Seite: 4.03 von 5 Sternen