Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Immobilienpreise Bonn 2018

Der aktuelle Bonner Grundstücksmarktbericht zeigt, dass die Immobilienpreise in der Stadt erneut gestiegen sind. Insgesamt wurden in 2016 Immobilien im Wert von 1,2 Milliarden Euro ver- und gekauft. 2015 waren es 1,3 Milliarden Euro, jedoch ist die Anzahl der Verkäufe um 4 % gesunken. Es gab weniger Verkäufe bei höherem Immobilienpreis. Im folgenden Bericht erfahren Sie, basierend auf den Verkaufszahlen des Vorjahres, mit welchen Immobilienpreisen Sie aktuell rechnen können. Eine individuelle Immobilienbewertung erhalten Sie kostenlos von unseren Experten vor Ort.

1. Wohnungspreise in Bonn

Seit 2013 sind die Wohnungspreise in Bonn stark gestiegen. Der Preisanstieg zieht sich durch alle Lagekategorien. Wohnungen in sehr guten Lagen verteuerten sich im durchschnittlichen Quadratmeterpreis um ca. 1.100 Euro, in guten Lagen wurden sie je Quadratmeter ca. 1.000 Euro teurer, in einfachen Lagen ebenfalls ca. 1.000 Euro. Es ist davon auszugehen, dass die Wohnungspreise in Bonn auch in 2018 weiter steigen werden.

Durchschnittspreise in Euro pro Quadratmeter

Wohnungspreise Bonn Entwicklung
Quelle: CORPUS SIREO Makler, City Report Wohnen Köln/Bonn 2017; Grundstücksmarktbericht Bonn 2017 vom Gutachterausschuss NRW; immoverkauf24 Research Januar 2018

2. Hauspreise in Bonn

Die Hauspreise in Bonn sind seit 2013 in allen Lagen gestiegen. Kostete ein Haus in einfacher Lage 2013 noch im Durchschnitt ca. 280.000 Euro, so sind es heute über 400.000 Euro. In guten Lagen waren es 2013 ebenfalls ca. 280.000 Euro, nun kostet ein Haus hier durchschnittlich ca. 440.000 Euro. In den sehr guten Lagen sind Häuser seit 2013 um ca. 180.000 Euro teurer geworden und kosten nun durchschnittlich 600.000 Euro.

Durchschnittspreise pro Haus in Euro

Entwicklung Hauspreise Bonn
Quelle: CORPUS SIREO Makler, City Report Wohnen Köln/Bonn 2017; Grundstücksmarktbericht Bonn 2017 vom Gutachterausschuss NRW; immoverkauf24 Research Januar 2018

3. Grundstückspreise und Quadratmeterpreise in Bonn

Die Grundstückspreise in Bonn sind bis 2014 in allen Lagen gestiegen und anschließend wieder bis 2016 gesunken. Seit dem vergangenen Jahr jedoch ist wieder ein Anstieg der Quadratmeterpreise zu verzeichnen. Für das Jahr 2018 wird ein weiterer Anstieg der Grundstücks- und Quadratmeterpreise prognostiziert. Im Vergleich zu den beliebten Metropolen wie zum Beispiel Hamburg und München sind Grundstücke in Bonn noch erschwinglich und der Hausbau nicht nur für Spitzenverdiener möglich, trotzdem lassen sich beim Grundstücksverkauf exzellente Preise erzielen.

Durchschnittspreise in Euro pro Quadratmeter

Entwicklung Grundstückspreise Bonn
Quelle: CORPUS SIREO Makler, City Report Wohnen Köln/Bonn 2017; Grundstücksmarktbericht Bonn 2017 vom Gutachterausschuss NRW; immoverkauf24 Research Januar 2018

4. Der Bonner Immobilienmarkt - Überblick & Karte zur Preisentwicklung

Bonn bleibt als Wohnstandort attraktiv. Dies spiegelt sich in einem erneuten Anstieg der Grundstückspreise und der Quadratmeterpreise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen wider. Die Entwicklungspotenziale für neuen Wohnraum im Stadtgebiet von Bonn sind jedoch begrenzt, nicht zuletzt durch das Siebengebirge im Osten und den Höhenzug des Kottenforstes im Westen. Verkäufer von Bestandsimmobilien können sich darüber freuen, denn sie können aufgrund des gestiegenen Kaufinteresses für Wohneigentum derzeit hohe Verkaufspreise verlangen. Zu den teuersten Wohnlagen gehören die Bad Godesberger Rheinlage sowie auch die weiterhin sehr begehrte Südstadt.

Nutzen Sie unsere Karte, suchen Sie Ihren Stadtteil und sehen Sie selbst, ob die Immobilienpreise gestiegen oder gefallen sind. Sie können sich durch Anklicken des Stadtteils die Preisspanne und Preissteigerung zum Vorjahr in Bonn anzeigen lassen.

5. Durchschnittliche Kaufpreise für Immobilien & Vergleich zum Vorjahr in Bonner Stadtteilen

Bonn wird als Wohnstandort also immer attraktiver, was sich auch an den steigenden Einwohnerzahlen widerspiegelt. Bis 2030 soll die Einwohnerzahl um rund 11,5% steigen. Dies hat starke Auswirkungen auf die Immobilienpreise. Wer in 2018 einen Hausverkauf in Bonn plant, kann daher in vielen Stadtteilen mit steigenden Preisen rechnen.

Stadtteil

Kaufpreis für Eigentumswohnungen Preissteigerung zum Vorjahr Kaufpreise für Häuser Preissteigerung zum Vorjahr

Ippendorf

3.050 €/m²

-3,17%

543.000 Euro

-13,12%

Rügendorf

2.550 €/m²

-8,93%

690.000 Euro

+15,97%

Muffendorf

2.300 €/m²

+2,22%

524.000 Euro

+13,17%

Röttgen

3.100 €/m²

+14,81%

471.000 Euro

+8,53%

Auerberg

2.050 €/m²

+7,89%

295.000 Euro

-1,34%

Limperich

3.150 €/m²

0,00%

559.000 Euro

-14,40%

In unserem Preisspiegel finden Sie weiterführende Informationen zu den Quadratmeterpreisen und Grundstückspreisen in 47 Bonner Stadtteilen.

Bitte senden Sie mir den Immobilien-Preisspiegel Bonn mit 25 Tipps zum Immobilienverkauf kostenlos als E-Book zu.

Preisspiegel anfordern

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.



Ratgeber Immobilienverkauf mit Preisspiegel

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,01 von 5 Punkten (109 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)