0800 – 100 42 15

Kostenlos anrufen & beraten lassen!

  1. immoverkauf24immoverkauf24 Startseite
  2. Immobilienmakler
  3. Maklersuche
  4. Makler Mecklenburg-Vorpommern

Makler in Mecklenburg-Vorpommern: So finden Sie den geeigneten Immobilienmakler

Sie wollen Ihre Immobilie in Mecklenburg-Vorpommern verkaufen? Dann sind Sie mit einem fachkundigen Immobilienmakler gut beraten. So sparen Sie nicht nur viel Zeit, sondern haben auch bessere Aussichten auf einen schnellen Verkauf zu einem attraktiven Preis. Wir kennen gute Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern und helfen Ihnen gern bei der Maklersuche.

Makler in Ihrer Nähe finden

Wir finden den passenden Makler in Mecklenburg-Vorpommern für Sie - vor Ort und mit lokaler Expertise!

Ihr Makler in Schwerin
Ihre Maklerin in Rostock
Ihre Maklerin in Wismar
Ihr Makler in Schwerin
Ihre Maklerin in Rostock
Ihre Maklerin in Wismar

Unsere Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern sind auf folgenden Gebieten spezialisiert

  • Immobilienverkauf

Unsere Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern wissen, wie man eine Gewerbe- oder Wohnimmobilie optimal vermarktet und zügig einen geeigneten Käufer findet.

  • Immobilienbewertung

Unsere Makler in Mecklenburg-Vorpommern kennen die Region im Detail – und auch das Preisgefüge vor Ort. Daher können sie eine punktgenaue Immobilienbewertung vornehmen.

1. So funktioniert der Immobilienverkauf mit Makler in Mecklenburg-Vorpommern

Makler Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist ein vielfältiges Bundesland mit zahlreichen Facetten – und aufgrund der beliebten Ostseeküste sowie der Seenlandschaft auch ein Touristenmagnet. Das spiegelt sich auch in den Immobilienpreisen wieder, die je nach Gemeinde erheblich variieren. Im Durchschnitt liegt das Kaufpreisniveau je Quadratmeter mit 2.018 Euro für Eigentumswohnungen und 2.394 Euro für Einfamilienhäuser im Bundesdurchschnitt eher niedrig, es gibt jedoch auch Ausreißer nach oben: So reicht das Spektrum bei Wohnungen in Spitzenlagen mit rund 10.000 Euro je Quadratmeter an das Niveau gehobener Lagen in den Metropolen heran. (Quelle jeweils: Immoscout24, Stand 1. Quartal 2022).

Wie breit die Kaufpreise gefächert sind, zeigen die folgenden Beispiele (jeweils Stand 1. Quartal, Quelle: Immoscout24): In der Landeshauptstadt Schwerin ist das Kaufpreisniveau mit 2.174 Euro für Wohnungen und 2.852 Euro für Häuser (jeweils pro Quadratmeter) eher moderat. Wer hingegen ein Haus in Rostock an der Ostsee kaufen will, zahlt je Quadratmeter im Schnitt 3.906 Euro, für Wohnungen sind es 3.019 Euro. Wie sehr die Kaufpreise auch innerhalb eines Landkreises variieren können, zeigt sich an der Ferieninsel Rügen: Im Schnitt zahlen Käufer dort durchschnittlich 2.918 Euro für Wohnungen, im traditionsreichen Ostseebad Binz sind es hingegen 4.448 Euro.

Angesichts dieser Spanne sind gute Marktkenntnisse das A und O bei der Festsetzung des Verkaufspreises. Hier kommen Makler ins Spiel, da sie das Preisgefüge vor Ort kennen und eine fundierte Immobilienbewertung vornehmen können. Sie dient nicht nur Ihrer Information, sondern bildet auch die Grundlage für das Festlegen des angemessenen Verkaufspreises, der weder abschreckend hoch noch unter dem örtlichen Preisniveau liegen sollte.

Mit der Immobilienbewertung ist es jedoch noch nicht getan, denn Makler übernehmen außerdem folgende, teils zeitaufwändige Aufgaben:

  • Sie sorgen für ein aussagekräftiges Exposé, das speziell auf die passenden Zielgruppen für Ihre Immobilie zugeschnitten ist und die jeweiligen Vorzüge Ihrer Immobilie für diesen Interessentenkreis herausstellt.
  • Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern kümmern sich um die Vermarktung auf Kanälen, die sich besonders gut für die Zielgruppen eignen, für die Ihre Immobilie infrage kommt. Das können beispielsweise große Immobilienportale bei Wohnimmobilien sein – oder auch andere Kanäle, die eher einen ausgewählten Interessentenkreis ansprechen.
  • Sie übernehmen die gesamte Organisation der Interessentenanfragen – darunter natürlich die Besichtigungstermine sowie das Übersenden weiterer Unterlagen – etwa Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen bei Eigentumswohnungen.
  • Makler in Mecklenburg-Vorpommern kümmern sich darum, Fragen von Interessenten zeitnah und umfassend zu beantworten.
  • Sie helfen oft auch beim Beschaffen eines Energieausweises, falls erforderlich.
  • Immobilienmakler unterstützen Verkäufer beim Verhandeln des Kaufpreises und der weiteren Details des Kaufvertrags. Sie kümmern sich auch um den Notartermin zur Beurkundung des Kaufvertrags, falls gewünscht.

2. Maklerprovision Mecklenburg-Vorpommern: Diese Kosten entstehen beim Verkauf in Mecklenburg-Vorpommern

Wird ein Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern mit dem Hausverkauf oder dem Verkauf einer Eigentumswohnung beauftragt, erhält er üblicherweise eine Maklercourtage in Höhe von 5,95 Prozent des Kaufpreises. Dieses und weitere Details zu den Modalitäten sind im Maklervertrag festgehalten. Seit dem Inkrafttreten des Gesetzes zur geteilten Maklerprovision am 23. Dezember 2020 hat sich in Mecklenburg-Vorpommern eine Änderung ergeben: Zahlten Verkäufer bis dahin 2,38 Prozent und Käufer 3,57 Prozent, zahlen sie nun die Maklercourtage zu gleichen Teilen – also jeweils 2,975 Prozent. Voraussetzung für diese Regelung: Beide Parteien sind Verbraucher und es wird ein Haus oder eine Eigentumswohnung verkauft. Die prozentuale Höhe der Maklercourtage fällt in der Regel gleich aus, der Absolutbetrag variiiert jedoch deutlich je nach Objekt und Standort.

Wie hoch oder niedrig die Maklercourtage absolut gesehen ausfallen kann, zeigen zwei Beispiele sehr deutlich:

Beispiel

Fall 1: Ein Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt den Eigentümer eines Einfamilienhauses in Neustrelitz mit 130 Quadratmetern Wohnfläche und es wird ein ortsüblicher Kaufpreis zum Quadratmeterpreis von 2.442 Euro erzielt. Somit zahlen Käufer und Verkäufer jeweils 9.444 Euro Maklercourtage (2,975 Prozent) auf den Verkaufspreis in Höhe von 317.460 Euro (jeweils Stand 1. Quartal 2022, Quelle: Immoscout24).

Fall 2: Wird ein Haus mit gleicher Wohnfläche hingegen in Ludwigslust zum Durchschnittspreis von 1.889 Euro je Quadratmeter verkauft, fällt die Maklercourtage wegen des deutlich niedrigeren Kaufpreises in Höhe von 245.570 Euro mit jeweils 7.306 Euro für Verkäufer und Käufer (2,975 Prozent) wesentlich niedriger aus (jeweils Stand 1. Quartal, Quelle: Immoscout24).

3. Vor- & Nachteile eines Maklers in Mecklenburg-Vorpommern

Manche Immobilieneigentümer stehen Maklern skeptisch gegenüber und meinen, dass der Verkauf von privat eine gute Alternative ist und Kosten spart. Letzteres trifft zwar zu, denn Makler erhalten für ihre Dienstleistungen die Maklercourtage. Gleichwohl sollte die Entscheidung für oder gegen das Beauftragen eines Immobilienmaklers in Mecklenburg-Vorpommern wohlüberlegt sein und nicht nur aus der Kostenperspektive betrachtet werden. Das geht am besten, indem Sie sich einen Überblick über die Vor- und Nachteile eines Immobilienverkaufs mit Makler verschaffen. Wir nennen Ihnen die wichtigsten Punkte für und gegen das Beauftragen eines Maklers in Mecklenburg-Vorpommern:

Vorteile eines Maklers Nachteile eines Maklers
  • Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern können dank ihrer fundierten Marktkenntnisse dazu beitragen, einen überdurchschnittlichen Verkaufspreis zu erzielen.
  • Makler in Mecklenburg-Vorpommern nehmen Ihnen alle Aufgaben rund um den Verkauf ab, wobei vor allem die Besichtigungen enorm viel Zeit beanspruchen. Das bedeutet für Sie: Mehr Freizeit als beim Verkauf von privat.
  • Erfahrene Makler wissen, wie sie die passende Zielgruppe für Ihre Immobilie erreichen, was die Vermarktungsdauer erheblich verkürzen kann.
  • Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern haben das Fachwissen, das für eine präzise Immobilienbewertung erforderlich ist – und sie bieten diesen Service in der Regel kostenlos an, wenn Sie den Verkaufsauftrag erteilen.
  • Die Maklercourtage in Höhe von 2,975 Prozent des Verkaufspreises senkt den Verkaufserlös. Doch das muss für Sie kein Nachteil sein, sofern der Makler dazu beiträgt, einen überdurchschnittlichen Verkaufspreis zu erzielen. Gelingt ihm dies und liegt die Differenz zum Durchschnittspreis über dem Betrag der Maklercourtage, haben Sie die Mehrkosten kompensiert und sogar noch einen Zusatzertrag erzielt.
  • Leider ist nicht jeder Makler in Mecklenburg-Vorpommern ausreichend qualifiziert. Daher sollten Sie bei der Maklersuche genau schauen – oder unseren kostenlosen Service nutzen und gratis eine Empfehlung erhalten.

4. Das müssen Sie bei der Maklerbeauftragung in Mecklenburg-Vorpommern beachten

Mit der Qualifikation des Maklers steht und fällt Ihr Verkaufserfolg. Denn nur, wenn dieser sein Handwerk versteht, ist auch ein überdurchschnittlicher Verkaufspreis wahrscheinlich. Daher sind Sie gut beraten, die Spreu vom Weizen zu trennen, indem Sie ein paar Aspekte bei der Suche eines Maklers genauer beleuchten. Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengetragen, die Hinweise auf die Expertise des Maklerbüros liefern:

  • Ist der Immobilienmakler Mitglied im Immobilienverband Deutschland (IVD)?
  • Welche Dienstleistungen bietet der Makler an – beispielsweise eine Immobilienbewertung oder das Beschaffen eines (neuen) Energieausweises?
  • Welche Ausbildung kann der Immobilienmakler vorweisen? Hat er oder sie zum Beispiel eine Ausbildung als Immobilienfachwirt/in erfolgreich abgeschlossen?
  • Welche Referenzen kann das Maklerbüro vorweisen, passen diese zu Ihrer Immobilie?
  • Auf welche Marktsegmente ist der Immobilienmakler spezialisiert – passt dieser Schwerpunkt zu Ihrem Objekt?
  • Wie gut ist der Immobilienmakler für Kunden und Kaufinteressenten erreichbar?
  • Welchen regionalen Schwerpunkt hat der Makler in Mecklenburg-Vorpommern? Ein Makler in Rostock, Schwerin oder einer anderen Stadt kennt sich mit dem lokalen Immobilienmarkt in der Regel besser aus als ein Makler, der Immobilien in einer größeren Region oder dem gesamten Bundesland verkauft.

immoverkauf24 Tipp

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen und wissen nicht, welcher Makler in Mecklenburg-Vorpommern hierfür infrage kommt? Dann ist es eine gute Idee, Freunde, Bekannte und Kollegen zu fragen, ob sie bereits gute Erfahrungen mit einem Maklerbüro gemacht haben. Andernfalls können auch wir Sie bei der Maklersuche kompetent unterstützen und Ihnen empfehlenswerte Makler in Mecklenburg-Vorpommern nennen.

5. immoverkauf24: Unsere Maklerempfehlung in Mecklenburg-Vorpommern

Wenn Sie Ihre Immobilie in Mecklenburg-Vorpommern ohne viel Stress und Aufwand zu einem guten Preis verkaufen wollen, sollten Sie einen fachkundigen Makler beauftragen. Wir kennen Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern, die über das erforderliche Know How verfügen und bereits über 180 Immobilien vor Ort erfolgreich verkauft haben. Wir unterstützen Sie gern dabei, den passenden Makler für den Verkauf Ihrer Immobilie zu finden. Dieser Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Bitte kontaktieren Sie mich für eine kostenlose und unverbindliche Empfehlung eines Maklers aus meiner Stadt/Region.

Wer soll die Maklerempfehlung erhalten?

Ihre Kontaktdaten
    
Ihre Immobilie

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und einer Kontaktaufnahme durch immoverkauf24 per E-Mail oder Telefon für Rückfragen oder zu Informationszwecken zu.

  • 100% sichere Datenübertragung
  • 100 % unverbindlich
  • 100 % kostenlos
Hinweis: Unsere Immobilienmakler erfüllen höchste Anforderungen an Service und Qualität. Für die Vermittlung erhält immoverkauf24 ggf. eine Provision. Für Sie als Kunde ist der Service kostenlos.

Weitere Immobilienmakler in Deutschland:

Bewerten Sie diese Seite

War dieser Artikel hilfreich?

(20)

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Sternen