Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com
  1. immoverkauf24
  2. Immobilienmakler
  3. Maklersuche
  4. Makler Baden-Württemberg

Makler in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Sie möchten eine Immobilie in Baden-Württemberg verkaufen und überlegen wie Sie am besten vorgehen? Auch wenn immer wieder Immobilien "im Ländle" unter der Hand weggehen, ist der Verkauf über einen Immobilienmakler die sicherste Variante, um die eigene Immobilie sorgenfrei und zum besten Preis zu verkaufen.

Nur welcher Makler ist wirklich zu empfehlen, kennt die Mentalität der Badener, der Schwaben und die Immobilienpreise und Trends der jeweiligen Region?

Ob Sie in Stuttgart oder Karlsruhe verkaufen möchten, in Albstadt oder Bad Rappenau – wir kennen die besten Makler der Region aus der tagtäglichen Zusammenarbeit. Unserer Empfehlung können Sie vertrauen.

Kosten für die Beauftragung eines Immobilienmaklers in Baden-Württemberg

Die Dienstleistungen eines Immobilienmaklers kosten Geld. Doch sehr häufig fragen sich Immobilienbesitzer, welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich einen Makler beauftrage?

Zunächst einmal: ein Makler wird erst nach erfolgreicher Vermittlung und Verkauf des Objektes entlohnt (siehe §652 BGB). D.h. ein seriöser Makler geht für den Auftraggeber immer in Vorleistung, wenn dieser z.B. ein Exposé erstellt, Anzeigen in Online-Portalen schaltet oder zu den Besichtigungen fährt. Erst mit der Kaufvertragsunterzeichnung beim Notar gilt der Verkauf der Immobilie rechtlich als abgeschlossen und damit entsteht ein Provisionsanspruch für den Makler. Wenn es also nicht zu einem Verkauf des Objektes kommt (bei Einhaltung des vereinbarten Maklervertrages), dann steht dem Immobilienprofi keine Maklercourtage zu.

Rechtlich wurde damit ganz klar geregelt, wann ein beauftragter Immobilienmakler Anspruch auf seine Vergütung hat. Über die Höhe der Provision und wer diese zu zahlen hat, steht jedoch nichts geschrieben, d.h. die Maklerprovision ist zwischen Makler und Auftraggeber frei verhandelbar. In der Regel beträgt die Courtage bei Immobilienverkäufen zwischen 3 und 6 Prozent des Kaufpreises zuzüglich Mehrwertsteuer immer abhängig von den regionalen Gepflogenheiten. In Baden-Württemberg hat sich die Regel durchgesetzt, dass sich Verkäufer und Käufer die Provision zu gleichen Teilen teilen, d.h. Käufer wie auch der Verkäufer zahlen jeweils 3,57 Prozent inkl. MwSt.

Ob eine vom Makler geforderte Provision gegenüber einem Eigenümer (Verkäufercourtage) oder gegenüber einem Käufer (Käufercourtage) durchsetzbar ist, hängt von vielen Faktoren ab. Bei einer sehr interessanten Immobilie, z.B. einem Einfamilienhaus in Stuttgart-Degerloch, sind Makler bei der Verkäufercourtage auch bereit weniger als 3,57 Prozent zu verdienen, wenn sie dadurch den Auftrag für die Vermarktung erhalten.

Bitte empfehlen Sie mir kostenlos und unverbindlich einen vertrauenswürdigen Makler aus meiner Region.

Ihre Kontaktdaten

Ihre Immobilie

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)