Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Mieter finden – in 7 Schritten zum Erfolg

Sie sind dabei einen neuen Mieter zu finden? Mit unseren 7 Schritten wird die Mietersuche für Ihre Immobilie sicher und erfolgreich.

Schritt 1: Mieter selbst suchen oder mit Makler?

Wer seine Immobilie bzw. Wohnung vermieten möchte, kann sich selbst auf die Suche nach einem Mieter machen oder eine Makler für Vermietung beauftragen. Seit Einführung des Bestellerprinzip im Jahr 2015, zahlt derjenige den Makler, der ihn bestellt hat, d.h. in der Regel der Vermieter.

Trotzdem kann die Beauftragung eines Maklers sich lohnen, um stressfrei und schnell einen geeigneten Mieter zu finden. Der Makler übernimmt sämtliche Aufgaben von der Exposéerstellung bis zur Schlüsselübergabe, d.h. er gibt Anzeigen auf, prüft Anfragen, organisiert Besichtigungen, beantwortet Fragen, etc. Zudem sichert er die Vermietung rechtlich ab, in dem er die maximal mögliche Miete berechnet (Achtung Mietpreisbremse) und den Mietvertrag aufsetzt.

Sie haben ausreichend Zeit und Erfahrung, um selbst einen passenden Mieter zu finden? Gehen Sie einfach die folgenden 6 Schritte durch, um an alles zu denken. Gerne empfehlen wir Ihnen aber auch einen Immobilienmakler, der regelmäßig Immobilien vermietet und sorgfältig arbeitet.

Schritt 2: Immobilie bzw. Wohnung inserieren

Immobilienportale

Damit Ihre Immobilie von potenziellen Mietern gefunden wird, muss sie über verschiedene Kanäle beworben werden. Je nach Zielgruppe eignen sich Anzeigen im Internet als auch in den Kleinanzeigen der Zeitungen. Vermieten Sie zum Beispiel eine seniorengerechte, barrierefreie Wohnung, so macht ein traditionelles Zeitungsinserat zusätzlich Sinn. Ist Ihre Wohnung aufgrund der Lage oder Ausstattung nur für jüngere Mieter geeignet, so können Sie auf die gedruckte Anzeige verzichten und inserieren ausschließlich im Internet.

Je nach Beliebtheit der Gegend, in der Sie vermieten, reicht ein einziges Inserat auf einer Plattform aus oder Sie müssen zahlreiche Kanäle bedienen, um jeden möglichen Interessenten anzusprechen.

Die meisten der Immobilienportale sind kostenpflichtig.

Wie viel Mühe Sie sich mit dem Exposé geben müssen, hängt ebenfalls von der voraussichtlichen Beliebtheit Ihrer Immobilie ab. Vermieten Sie in einer beliebten Metropole, wird ein einfacher Steckbrief genügen. Vermieten Sie in einer Gegend in der es mehr Wohnungen als Nachfrage gibt, müssen Sie sich in Sachen Fotos und Beschreibungstext mehr Mühe geben um Ihre Immobilie für Mieter attraktiver zu machen als andere Mietobjekte.

Hinweis:

Denken Sie auch an die gesetzlichen Anforderungen: Die Werte aus dem Energieausweis müssen, sofern dieser vorhanden ist, schon in der Anzeige veröffentlicht werden. Spätestens bei den Besichtigungen muss der Ausweis vorgelegt werden.

Schritt 3: Anfragen bearbeiten

Nachdem die Anzeige im Internet oder/und der Zeitung erschien, werden Sie voraussichtlich Anfragen für Ihre Immobilie erhalten. Die Anzahl wird von Angebot und Nachfrage auf dem Immobilienmarkt abhängig sein. Vermieter von Wohnungen in Hamburg und München zum Beispiel sind oft mit einer wahren Bewerbungsflut konfrontiert. Es kann durchaus ratsam sein, das Inserat zu pausieren, wenn Sie schon nach kurzer Zeit 20 oder mehr Anfragen erhalten, da Sie sonst zu viel Zeit in die Bearbeitung der Anfragen investieren müssen. Vermieter deren Immobilie in einer weniger gefragten Gegend sind, werden mit diesem Problem nicht konfrontiert sein.

Sichten Sie die Anfragen genau. Manche Mietinteressenten schicken fast wie bei einer Stellenausschreibung ein richtiges Bewerbungsschreiben. Andere fordern nur das Exposé ab.

Tipp von immoverkauf24:

Verschaffen Sie schon bei der telefonischen Kontaktaufnahme und der Terminabsprache einen ersten Eindruck, ob der Interessent als Mieter in Frage kommen könnte.

Schritt 4: Besichtigungen planen

besichtigung wohnung

Wer sich mit nur wenigen Bewerbern verabreden muss, hat es einfach. Es werden ein paar Besichtigungstermine vereinbart und man lernt als Eigentümer die Mietinteressenten persönlich kennen. Vermieter, die mit einer hohen Anzahl von Interessenten konfrontiert sind, greifen nicht selten auf die Massenbesichtigung zurück.

Vorteil: An nur einem Termin werden alle Mietinteressenten durch die Wohnung geführt. In beliebten Gegenden kann man als Vermieter dann auch eine Bewerbung der Mieter inklusive Selbstauskunft beim Besichtigungstermin einfordern.

Nachteil: Als Vermieter können Sie auf diese Weise nur schwer die Interessenten persönlich näher kennenlernen und Sie müssen ggf. die Bewerbungen durcharbeiten. Wenn Sie sich mehr über die Mieter erfahren möchten, kommen Sie an einzelnen Besichtigungen nicht vorbei.

Schritt 5: Mieter auswählen

Als Eigentümer sollten Sie die gleichen professionellen Schritte durchführen, die ein Immobilienmakler auch durchführt. So erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, den richtigen Mieter zu finden und nicht am Ende an einen Mietnomaden oder streitsüchtigen Mieter zu geraten.

Diese Punkte sollten Sie bei der Mieterwahl prüfen:

  • Lassen Sie sich eine Mieterselbstauskunft geben, die neben den persönlichen Angaben, auch Angaben zum Beruf, zum Einkommen und zu Haustieren enthält.
  • Zur genauen Prüfung des Einkommens sollte ein Mietinteressent die letzten 3 Gehaltsabrechnungen vorlegen.
  • Holen Sie sich vom Mieter bzw. über den Mieter eine Schufa-Auskunft ein, um dessen Bonität zu prüfen
  • In einigen Gegenden ist eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung normaler Bestandteil des Prozesses, lassen Sie sich diese aushändigen, um festzustellen, ob der Mieter in der Vergangenheit seine Miete immer ordnungsgemäß gezahlt hat.
  • Überprüfen Sie, ob der Mieter auch die Miete im Falle einer Arbeitslosigkeit, Trennung etc. zahlen kann und lassen Sie sich im Zweifelsfall die Bürgschaft eines Dritten aushändigen bzw. einen weiteren Mieter in den Vertrag aufnehmen, der die Zahlungsverpflichtung übernimmt

Selbstverständlich spielt auch die Sympathie zum Mietinteressenten eine Rolle.

Der gesamte Prozess ist zeitintensiv und aufwendig, aber ohne die entsprechenden Sicherheiten ist das Wohnung vermieten zu riskant. Wenn Sie selbst nicht die Zeit haben, einen geeigneten Mieter zu finden oder sich unsicher sind, empfehlen wir Ihnen einen kompetenten Immobilienmakler, der diese Aufgaben professionell übernimmt. Denken Sie nach Ihrer Entscheidung auch daran, Mietinteressenten die nicht in Frage kommen abzusagen.

Schritt 6: Mietvertrag vorbereiten & unterzeichnen

Maklervertrag kündigen

Ist der Mieter gefunden, muss der Mietvertrag vorbereitet werden. Als Vermieter sollte man unbedingt darauf achten, einen vermieterfreundlichen Mietvertrag aufzusetzen. Die Vordrucke von Mietervereinen sind denkbar ungeeignet, da sie voraussichtlich im Rahmen des Gesetzes die Interessen des Mieters schützen, anstatt dem Vermieter zugewandt zu sein. Planen Sie eine spätere Eigennutzung der Immobilie, können Sie bereits einen befristeten Mietvertrag aufsetzen, dies müssen Sie allerdings bestenfalls schon in der Anzeige kommunizieren.

So sparen Sie sich eine spätere Eigenbedarfskündigung. Sollten Sie unsicher sein, ziehen Sie einen Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Mietrecht oder einen Makler zu Rate. Die Immobilienprofis wissen, auf welche Feinheiten es im Vertrag ankommt.

Ist alles vorbereitet, können Sie sich mit dem Mieter zum Unterschriften-Termin treffen.

Schritt 7: Wohnungsübergabe

Die Wohnungsübergabe erfolgt immer mit einem Protokoll. Nehmen Sie sich hierfür ausreichend Zeit und gehen Sie mit dem Mieter durch alle Räume der Wohnung. Im Protokoll wird vermerkt, ob es Schäden gibt, die notiert werden müssen, wie viele Schlüssel welcher Räume übergeben wurden und welche Stände Wasser- Strom- und Heizkostenzähler hatten. Es empfiehlt sich als Vermieter die Übergabe nicht allein durchzuführen, sondern einen Zeugen hinzuzuziehen, der das Protokoll ebenfalls unterschreibt.

Der gesamte Vermietungsprozess ist sehr aufwendig. Es lohnt sich, die Beauftragung eines Maklers in Betracht zu ziehen. Besonders wenn Sie nicht in direkter Nähe Ihrer Immobilie wohnen, nicht ausreichend Zeit für die Abwicklung haben oder unsicher sind, ob Sie alle Schritte selbst durchführen können.

Bitte empfehlen Sie mir einen Immobilienmakler für Vermietung in meiner Nähe:

Ihre Kontaktdaten

Ihre Immobilie

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4 von 5 Punkten (4 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)