Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Wohnungsfinanzierung

Wohnungsfinanzierung

Ob Hausfinanzierung, Eigenheimfinanzierung oder Wohnungsfinanzierung – gemeint ist letztlich die Finanzierung einer Immobilie. Ob es sich dabei um eine Wohnung oder ein Haus handelt, macht für die Bank im ersten Moment keinen Unterschied, da in beiden Fällen die Absicherung der Darlehenssumme über eine Grundschuld erfolgt. Und dennoch gibt es bei der Wohnungsfinanzierung einige Besonderheiten.

Wohnungsfinanzierung Rechner – erst vergleichen, dann finanzieren!

Zunächst sollte ein Wohnungskäufer gründlich seine Finanzen durchleuchten, beispielsweise mit Hilfe unserer Baufinanzierungsrechner. So lässt sich schnell ein Überblick über das Budget verschaffen und herausfinden, wie teuer die Traumwohnung maximal sein darf. Anschließend können Sie sich über unseren Kreditrechner ein persönliches Finanzierungsangebot erstellen lassen. immoverkauf24 vergleicht hierbei die Konditionen von 300 Banken.

  1. 1 Vorhaben
  2. 2 Eckdaten
  3. 3 Persönliches Angebot
Ihre Angaben:
Darlehenssumme

Gewünschte Sollzinsbindung

Beleihung

Tilgung

Im nächsten Schritt haben Wohnungskäufer jedoch einiges mehr zu beachten als Hausinteressenten:

  • Mehr Unterlagen erforderlich

Wer eine Eigentumswohnung erwerben möchte, braucht mehr Unterlagen als ein Hauskäufer, um von der Bank eine Finanzierungszusage zu erhalten. Dies liegt daran, dass die Bank beim Wohnungskauf detailliertere Informationen anfordert, um sie bewerten zu können. Während Hauskäufer üblicherweise lediglich Bauunterlagen und Fotos einreichen müssen, sind bei einer Eigentumswohnung auch die Teilungserklärung, die Gemeinschaftsordnung, der Aufteilungsplan sowie Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen notwendig. Zudem geben auch die letzten Wohngeldabrechnungen wichtige Auskünfte darüber, wie die Wohnung wertmäßig eingeschätzt wird. Sie zeigen beispielsweise, wie hoch die Instandhaltungsrücklage ist, die für etwaige Modernisierungsmaßnahmen vorhanden ist.

  • Wohnungsunterlagen genau studieren

Die vielen Unterlagen sollten Wohnungskäufer aber nicht nur anfordern, weil die Bank dies verlangt, sondern auch selbst gründlich lesen. Sie enthalten unter Umständen nämlich wichtige Informationen, die für die Kaufentscheidung bedeutend sein können. So nützt die schönste Wohnung zu einem guten Preis nichts, wenn beispielsweise die Protokolle auf eine streitlustige Eigentümergemeinschaft hinweisen. Oder die Wohnung liegt mit dem Preis am oberen Limit des Möglichen und die Instandhaltungsrücklage ist bei einem modernisierungsbedürftigen Mehrfamilienhaus zu gering. Auch dann wäre eher vom Kauf abzuraten. Liefern die Unterlagen jedoch keine negativen Hinweise, steht einem Kauf nichts mehr im Wege – vorausgesetzt, die Finanzierung über eine Bank ist gesichert.

  • Wohnung richtig finanzieren – auf Laufzeiten achten

Häufig werden Eigentumswohnungen nicht genauso lange genutzt wie z.B. das eigene Haus. Sollten Sie beispielsweise einen Berufs- oder Ortswechsel in den nächsten Jahren für wahrscheinlich halten oder mit Familiennachwuchs rechnen, empfiehlt es sich, die Zinsfestschreibung auf z.B. erst einmal 5 Jahre zu begrenzen – ansonsten droht bei vorzeitiger Auflösung des Kreditvertrags eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Achtung: Zwar können Sie eine Wohnung vermieten, wenn Sie ausziehen und die Finanzierung weiter laufen lassen möchten. Allerdings sind befristete Mietverträge nur in seltenen Fällen zulässig, so dass der Mieter in der Regel auch nach Ende der Sollzinsbindung die Wohnung nutzt. Zudem ist zu bedenken, dass sich freie Wohnungen zu höheren Immobilienpreisen als vermietete Wohnungen verkaufen lassen, sollten Sie sich einmal von der Immobilie trennen wollen.

  • Wohnung ohne Eigenkapital finanzieren?

Wer den Mieten oder Kaufen Rechner von immoverkauf24 nutzt, erkennt schnell: Kaufen lohnt sich fast immer mehr als Mieten. Häufig reicht die eingesparte Miete, um die monatlichen Zins- und Tilgungsraten bei der Wohnungsfinanzierung zu bezahlen. Das heißt: Sie bedienen nicht nur den Wohnungskredit, sondern bezahlen die Wohnung ab, ohne das Ihre Belastung steigt – besser geht es nicht!

Da liegt es natürlich nahe, eine Wohnung zu kaufen, auch wenn kein Eigenkapital vorhanden ist. Allerdings ist zu bedenken, dass beim Wohnungskauf häufig auch Nebenkosten von 10 bis 12% anfallen, die in der Regel aus eigenen Mitteln bestritten werden müssen. Ob eine Bank darüber hinaus bereit ist, eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital durchzuführen, hängt vor allem von Ihrer Bonität ab, d.h. Ihrem beruflichem Status, Ihrem Einkommen und Ihrem bisherigen Zahlungsverhalten. Auch der Verkehrswert der Wohnung und der von der Bank ermittelte Beleihungswert bestimmt die Finanzierungsbereitschaft einer Bank.

  • Tipp – Günstige Wohnungsfinanzierung anfragen!

Starten Sie einfach eine Finanzierungsanfrage bei immoverkauf24 und lassen Ihr Finanzierungsvorhaben überprüfen. immoverkauf24 checkt die Finanzierungsbereitschaft und die Konditionen von über 300 Banken – und findet den besten Finanzierungspartner für die Finanzierung Ihrer Wunschwohnung.

Haben Sie noch Fragen zur Wohnungsfinanzierung?

Unter Baufinanzierung finden Sie eine Checkliste mit allen Fragen rund um das Thema Finanzierung. Unter Immobilienfinanzierung haben wir die wichtigsten 10 Finanzierungstipps für Sie zusammengestellt.

Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)