Kostenlos anrufen
Ausgezeichneter Service von immoverkauf24 durch ausgezeichnet.org
TÜV-geprüfter Service von immoverkauf24 durch TÜV-Saarland
Zertifizierte Sicherheit von immoverkauf24 durch comodo.com

Haus verkaufen Stuttgart

Der Immobilienmarkt in Stuttgart zählt zu einem der teuersten in Deutschland. Durch die Kessellage ist die bebaubare Fläche für Wohnraum begrenzt. Wer derzeit sein Haus in Stuttgart verkaufen möchte, kann von der knappen Angebotssituation und dem attraktiven Preisniveau profitieren.

Immobilienpreise Stuttgart

Die Preisspanne für Einfamilienhäuser in Stuttgart ist sehr hoch. In einer Toplage wie Schönberg kann durchschnittlich bis zu 1,7 Millionen Euro vom Käufer verlangt werden. Vergleichsweise günstig sind Lagen wie Obertürkheim mit einem Verkaufspreis zwischen 240.000 Euro bis 600.000 Euro. Bebaute Wohngrundstücke stiegen prozentual betrachtet zuletzt an. Den größten Anstieg gab es bei den Preisen für Mehrfamilienhäuser.

Bei Eigentumswohnungen erklären sich die Preisunterschiede vor allem durch die Lage. So kostet beispielsweise eine Eigentumswohnung in einer eher einfachen Lage wie Hedelfingen im Durchschnitt nur zwischen 1.000 und 2.781 €/m2, während in einer Top­‐Lage wie Stuttgart Nord der Durchschnittspreis bereits bei ca. 1.117‐8.259 €/m2 liegt.

Da die Preisunterschiede zwischen den Stadtteilen in Stuttgart enorm sind, empfehlen wir Ihnen: Lassen Sie ihre Immobilie durch einen professionellen Immobilienmakler in Stuttgart vor Verkauf bewerten. Der Makler nimmt eine seriöse Wertermittlung vor und macht einen konkreten und unverbindlichen Vermarktungsvorschlag.

Perspektiven beim Haus verkaufen in Stuttgart

Schon seit geraumer Zeit ist in Stuttgart erkennbar, dass deutlich mehr Nachfrage als Angebot auf dem Wohnmarkt herrscht. In der Folge stiegen die Immobilienpreise bis heute. Hausverkäufer können deshalb mit einem schnellen Hausverkauf in entsprechenden Lagen rechnen.

Besonderheiten beim Hausverkauf in Stuttgart

Hausverkauf Stuttgart

Die Maklerprovision für den Käufer beträgt 3,57% des Verkaufspreises in Stuttgart. Überlicherweise hat auch der Verkäufer eine Provision in entsprechender Höhe an den Immobilienmakler zu entrichten.

Bei attraktiven Immobilien ist die Verkäuferprovision allerdings in Ihrer Höhe oftmals verhandelbar. Die Maklercourtage fällt nur im Erfolgsfall an, das heißt der Makler arbeitet auf eigenes Risiko.

Seit 2011 müssen Käufer 5% Grunderwerbsteuer bezahlen, d.h. 1,5% mehr als noch im Jahr zuvor. Weitere Tipps und Informationen, wie Sie Ihr Haus in Stuttgart am besten verkaufen können, finden Sie in unserem Ratgeber “25 Praxistipps zum Hausverkauf mit Preisspiegel für Stuttgart”.

Bitte senden Sie mir den Ratgeber “25 Praxistipps zum Hausverkauf” mit Preisspiegel für Stuttgart kostenlos als E-Book zu.

Ihre Kontaktdaten

Bitte tragen Sie hier PLZ und den Ort Ihrer Immobilie für den Preisspiegel ein.

100 % sichere Datenübertragung
100 % unverbindlich
100 % kostenlos
Bewertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Bewertung dieser Seite: 4,5 von 5 Punkten (2 Bewertungen)

Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)